Symbolbild

Am Sonntag, dem 31. Juli, kam es am frühen Nachmittag im Saarbrücker Meerwiesertalweg zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Ein 46 Jahre alter Fahrzeugführer steuerte seinen BMW 316d vom Einfädelungsstreifen der L 252 auf die durchgehende Fahrbahn in Fahrtrichtung City, als es plötzlich zur Kollision mit einen von hinten kommenden VW Polo kam.

In Folge der Kollision überschlug sich der VW Polo und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen, sodass die 37 Jahre alte Fahrerin durch Kräfte der Berufsfeuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden musste. Unter anderem wurde durch die Berufsfeuerwehr die B-Säule des VW Polo maschinell aufgetrennt.

Die Fahrerin des VW Polo wurde schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer des BMW und dessen 41 Jahre alte Beifahrerin wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Fahrer des BMW beim Einfahren auf die durchgehende Fahrbahn nicht die notwendige Achtsamkeit walten ließ und so den Verkehrsunfall verursacht haben könnte. Die Ermittlungen dauern an.

Durch den Verkehrsunfall und die damit verbundenen Einsatzmaßnahmen war der Meerwiesertalweg an der betreffenden Örtlichkeit für mehr als zwei Stunden voll gesperrt. Hinweise an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter Tel.: 0681-9321 233

Vorheriger ArtikelWeiskirchen | Frau attackiert Kirmes-Besucher mit Pfefferspray
Nächster ArtikelDie Lothringer Beatles rockten die Gustavsburg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.