Am gestrigen Tag wurde am frühen Abend über Notruf gemeldet, dass eine Frau in einem Lokal an der Berliner Promenade zunächst ihre Zeche nicht bezahlt habe und nun das Personal angreifen und Teller umherwerfen würde.

Die Beschuldigte flüchtete fußläufig, konnte aber im Rahmen der Fahndung in der Nähe festgestellt und kontrolliert werden. Zunächst reagierte sie auf keinerlei Ansprache und war apathisch, fing jedoch dann an, gezielt um sich zu schlagen. Bei der anschließenden Fesselung schlug und trat sie die Beamten, spuckte und versuchte auch zu beißen. Dabei schrie sie unentwegt.

Aufgrund der zu dieser Zeit starken Frequentierung durch Fußgänger und Gastronomiegäste waren die polizeilichen Maßnahmen vor Ort öffentlichkeitswirksam. Nach Verbringung zur Dienststelle und Entnahme einer Blutprobe wurde sie aufgrund akuter Eigen- und Fremdgefährdung zum Sonnenberg verbracht.

Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt. Der leicht verletzte Polizeibeamte war weiter dienstfähig.

Vorheriger ArtikelSaarbrücken | Gefährliche Körperverletzung an der Johanneskirche
Nächster ArtikelBilder: ARTmosphäre – Kunst in Homburg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.