In der Nacht von Samstag, 17. April, auf Sonntag, 18. April, stellte die Polizei gegen Mitternacht ca. 400 – 500 feiernde Personen auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken fest. Inmitten der feiernden Leute stach eine Gruppe von ca. 30-40 FCS-Fans besonders hervor, die sich lautstark gegen die vor Ort befindlichen Einsatzkräfte mit Beleidigungen und Flaschenwürfen hervortat.

Ungeachtet bestehender Corona-Regeln zog es am späten Samstagabend hunderte Menschen zum Feiern auf den Saarbrücker St. Johanner Markt. Auch wenn in der Dunkelheit zunächst nicht alle Personen festgestellt werden konnten, wird dies nun für eine Vielzahl von Personen rechtliche Folgen nach sich ziehen.

Besondere Konsequenzen erwartet eine Gruppe von FCS-Fans die ungeachtet der begangenen Corona-Verstöße massiv gegen die Einsatzkräfte vor Ort vorging und erst nach Hinzuziehung weiterer Kräfte von ihrem weiteren Tun abließ. Auch wenn sich die Personen zunächst in der Dunkelheit in der Vielzahl der Menschen teilweise verstecken konnten, laufen die Ermittlungen gegen die Rädelsführer auf Hochtouren.

Vorheriger ArtikelEppelborn | Versuchter Einbruch In das Verwaltungsgebäude des Hospizteams Illtal
Nächster ArtikelSaarbrücken | Frau in psychischem Ausnahmezustand löst größeren Polizeieinsatz aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.