Anzeige

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 02:08 Uhr, kam es auf dem Tiblisser Platz zu einem Handtaschenraub. Hierbei wurde einer 24- jährigen Frau die Handtasche entrissen, fiel dabei zu Boden und verletzte sich am Kopf. Ihr 27-jähriger Begleiter wurde von der Tätergruppe mit Fäusten traktiert und erlitt nicht unerhebliche Verletzungen an Nase, Mund und Auge. Beide mussten zur medizinischen Behandlung mit dem RTW in das Winterbergklinikum verbracht werden. Eine weitere 24-jährige Begleiterin blieb unverletzt.

Die 3 Saarbrücker wurden zuvor von einer ihnen gänzlich unbekannten Gruppe von 4 Männern und 2 Frauen zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Da sie dieser Aufforderung nicht nachkamen, wurde der Frau die Handtasche entrissen und der Mann wurde von mehreren Tätern mit den Fäusten traktiert. Die Handtasche ließen die Täter auf der Flucht zurück und erbeuteten lediglich eine sehr geringe Menge an Bargeld.

Anzeige

Auffällig an den Tätern, welche alle Anfang 20 sein sollen, war einer der Männer, welcher einen Oberlippenbart und einen Hoodie trug. Eine der Täterinnen hatte lange dunkle Dreadlooks. Sollte jemand zu der Personengruppe Angaben machen können, bittet die Polizeiinspektion-Saarbrücken-Stadt um Mitteilung unter folgender Telefonnummer 0681/9321-233

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelWie hoch ist die tatsächliche Infektionszahl? Forschende bestimmen Corona-Dunkelziffer mit Suchanfragen-Analyse
Nächster ArtikelPolizei unterbindet unzulässige Motorrad-Veranstaltung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.