Symbolbild
Anzeige

Beamte der Polizeiinspektion Saarlouis und der Verkehrspolizei führten am gestrigen Samstag gemeinsam einen Kontrolleinsatz im Gewerbegebiet Lisdorfer Berg durch. Dort hatte sich nach polizeilichen Erkenntnissen eine größere Gruppe von Motorradfahrern verabredet, um mit zum Teil nicht zugelassenen oder unzulässig manipulierten Maschinen gefährliche Fahrmanöver bzw. “Stunts” durchzuführen. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte ca. 40 Personen, 25 Motorräder und mehrere Transporter feststellen.

Die Beteiligten waren offenbar im Begriff, eine entsprechende “Veranstaltung” vorzubereiten. Die Polizei stellte die Identität der mutmaßlichen Teilnehmer fest und leitete mehrere Strafverfahren ein, unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und das Pflichtversicherungsgesetz; hinzu kommen weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen.
Die Veranstaltung wurde aufgelöst.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelRaub mit zwei verletzten Personen
Nächster ArtikelVerfolgungsfahrt im Zuge einer Verkehrskontrolle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.