Anzeige

Am Dienstag, 11. Oktober, gingen bei der Führungs- und Lagezentrale der Polizei gegen 21 Uhr mehrere Notrufe bezüglich eines Falschfahrers auf der A8 im Bereich einer Baustelle bei Neunkirchen ein. Der Fahrer fuhr mit seinem grauen Nissan Quashquai entgegengesetzt der Fahrtrichtung von Neunkirchen bis kurz vor das Autobahnkreuz Saarbrücken. Hierbei wurden andere Verkehrsteilnehmer behindert und gefährdet. Zu einem Verkehrsunfall kam es jedoch nicht.

Im Baustellenbereich zwischen Merchweiler und dem Autobahnkreuz Saarbrücken blockierte ein entgegenkommender Verkehrsteilnehmer geistesgegenwärtig die Fahrbahn und hinderte den Falschfahrer so an der Weiterfahrt. Der Falschfahrer wendete schließlich seinen PKW und verließ die A8 an der Anschlussstelle Merchweiler, wo er von einem Streifenwagen gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden konnte.

Anzeige

Dem 75-jährigen Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt, auch ein entsprechendes Strafverfahren wegen dem Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. Verkehrsteilnehmer, die durch den Vorfall gefährdet wurden oder weitere Angaben zur Sache machen können und sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion in Homburg unter 06841/1060 in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelWie die Profis in der Manege: Grundschüler sorgen mit zauberhafter Zirkus-Show für Begeisterung
Nächster ArtikelBexbach | Fahrzeuge in der Dr.-Ludwig-Nieder-Straße zerkratzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.