Der Erste Kreisbeigeordnete Markus Schaller begrüßt Victoria Surrey und Michelle Frank (v. l.) zum Ausbildungsstart. - Foto: Sandra Brettar

Auch in der Kreisverwaltung des Saarpfalz-Kreises hat zum 1. August ein neues Ausbildungsjahr begonnen. Die Verwaltungsspitze freut sich über zwei junge Frauen, die sich nun für den Beruf der Verwaltungsfachangestellten, einen anerkannten Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst, entschieden haben.

Vor Victoria Surrey aus Kirkel-Neuhäusel und Michelle Frank aus Waldmohr liegt nun eine dreijährige Ausbildung in der Kreisbehörde mit sechs Wochen Blockunterricht pro Halbjahr im Kaufmännischen Berufsbildungszentrum I in Saarbrücken. Hier werden die Lernfelder Deutsch, Personalwesen, Informatik, Textverarbeitung, Rechtswirtschaftslehre, Personalwesen Buchführung, Kostenrechnung, Verwaltungskunde und Fremdsprache vermittelt. Darüber hinaus erfolgt während der praktischen Ausbildung eine einmal wöchentlich stattfindende dienstbegleitende Unterweisung an der Saarländischen Verwaltungsschule. Hier werden Rechtsthemen wie Berufsausbildungsrecht, Kommunalrecht, Polizei- und Ordnungsrecht, Personenstandsrecht und Sozialhilferecht behandelt. Auch Verwaltungsorganisationlehre, Verwaltungskunde, Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen, Kostenrechnung und Fremdsprachen stehen auf dem Stundenplan.

„Aus all dem ergibt sich ein sehr vielseitiger Beruf mit Perspektive in der kommunalen Verwaltung. Ich freue mich, dass Sie diesen Weg eingeschlagen haben und Sie dazu beitragen möchten, dass unser Landkreis als serviceorientierter Dienstleistungsbetrieb seine Aufgaben und Pflichten zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger wahrnehmen kann. Wir benötigen Menschen wie Sie, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe annehmen. Gleichzeitig unterstützt Sie die Kreisverwaltung als verlässlicher Ausbildungsbetrieb mit spannenden Tätigkeitsfeldern“, hieß der Erste Kreisbeigeordnete Markus Schaller, im Hauptberuf Gymnasiallehrer, in Vertretung von Landrat Dr. Theophil Gallo die beiden Auszubildenden herzlich willkommen.

Landrat Dr. Theophil Gallo freut sich darauf, die Neuen im Kreis der Verwaltungsmitarbeitenden bald kennenlernen zu dürfen. Was er ihnen schon jetzt mit auf den Weg geben möchte: „,Genies fallen nicht vom Himmel. Sie müssen Gelegenheit zur Ausbildung und Entwicklung haben‘. Mit diesen Worten spricht mir der Sozialpolitiker und Publizist August Bebel (1840 – 1913) aus der Seele. Ich wünsche unseren Auszubildenden viel Freude und Tatendrang bei beidseitigem Geben und Nehmen in unserer Kreisverwaltung.“

 

Vorheriger ArtikelThalia-Buchhandlung spendet erneut für die Homburger Stadtbibliothek
Nächster ArtikelDas aktuelle Kinoprogramm im Eden Cinehouse Homburg (mit Trailern)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.