Symbolbild

Am Samstag, dem 25. September, gelang es Zielfahndern des Landespolizeipräsidiums (LPP) Saarland, einen 40-Jährigen im Merziger Ortsteil Mechern festzunehmen. Der Mann war von Seiten der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen Gewaltdelikten und Rauschgifthandels in nicht geringen Mengen international zur Fahndung ausgeschrieben.

Der türkischstämmige Mann, der in der Vergangenheit bereits erheblich strafrechtlich in Erscheinung getreten ist, flüchtete bereits im Jahr 2016 in die Türkei. Ermittlungen im Jahr 2020 ergaben, dass sich der Beschuldigte wieder in Deutschland aufhalten könnte. Sie gestalteten sich jedoch schwierig, da der Mann sein Aussehen fortwährend veränderte und seine Familie ihn aktiv bei seiner Flucht unterstützte.

Durch aufwändige Ermittlungen gelang es jedoch Zielfahndern des LPP, den Aufenthaltsort des 40-Jährigen im Großraum Merzig zu konkretisieren. Am vergangenen Samstag nahmen Einsatzkräfte den Gesuchten schließlich auf einem Feldweg in Merzig-Mechern fest. Noch am Samstagabend folgten die Vorführung beim Haftrichter und die Einlieferung des Beschuldigten in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken. Die Ermittlungen dauern an.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Verkehrsunfall auf der A6
Nächster ArtikelAusnahme-Gitarrist Claude Bourbon tritt in Mandy’s Lounge auf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.