Symbolbild

Am Dienstag, dem 30. November, nahmen Spezialeinheiten und Ermittler des Landespolizeipräsidiums drei Männer aus dem Raum Merzig im Rahmen eines illegalen Waffengeschäfts fest. Die Festgenommenen sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Den deutschen Staatsangehörigen im Alter von 30, 37 und 43 Jahren wird neben Waffendelikten, Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz auch umfangreicher Handel mit Betäubungsmitteln und Cyberkriminalität vorgeworfen. Der Festnahme waren mehrmonatige Ermittlungen der Fachdienststellen LPP 212 Eigentums-/Waffenkriminalität, LPP 215 Rauschgiftkriminalität und LPP 222 Cyberkriminalität vorausgegangen, an denen auch das Bundeskriminalamt beteiligt war.

Bei anschließenden Durchsuchungen in Merzig und Beckingen wurde umfangreiches Beweismaterial, wie zum Beispiel Waffen, Munition und Drogen sichergestellt, welches die Verdachtslage weiter untermauert. Auf Antrag der sachleitenden Abteilung Cybercrime der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wurden die drei Männer am Mittwoch, dem 1. Dezember, der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt, die gegen die Männer die Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen dauern an.

Vorheriger ArtikelNeunkirchen | Fahrzeuge in der Waldwiesenstraße zerkratzt
Nächster ArtikelSulzbach | Schwerverletzte bei Unfall auf L126

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.