Am Donnerstag, dem 2. Dezember, kam es gegen 8.15 Uhr, auf der L126, im Bereich der „Feuchtinger Schere“, Fahrtrichtung Sulzbach, zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Die 55-jährige Unfallverursacherin wurde hierbei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Pkw geborgen werden.

Sie wurde schwer verletzt und erlitt ein Thorax- sowie Wirbelsäulentrauma. Die 21-jährige Fahrerin des zweiten Pkw erlitt lediglich einen Schock, wurde jedoch ebenfalls zur Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Durch die beiden im Frontbereich massiv beschädigten PKW wurden großflächig Betriebsstoffe auf der Fahrbahn verteilt, sodass eine Reinigung der Fahrbahn mittels Kehrmaschine etc. erfolgen musste.

Der Abschnitt der L126 zwischen „Feuchtinger Schere“ und der Einmündung zur L250 musste für die Dauer des Rettungseinsatzes und der Unfallaufnahme über dreieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an, wobei derzeit keine Hinweise auf eine alkohol-, medikamenten- oder drogenbedingte Fahruntüchtigkeit vorliegen.

Vorheriger ArtikelMerzig | Drei Männer bei illegalem Waffengeschäft festgenommen
Nächster ArtikelHinweise zur Ausstellung von Testnachweisen im Saarland – Das ist erlaubt und das nicht

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.