Sieger: Marijan Griebel und sein Co Tobias Braun - Quelle: rally3.de Karsten Huber

Marijan Griebel lieferte sich am vergangenen Wochenende einen packenden Kampf mit Philip Geipel und Julius Tannert um den Sieg bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye 2022. Am Ende entschied der amtierende Deutsche Rallye-Meister den fünften DRM-Lauf für sich. Im ADAC Opel e-Rally Cup übernimmt Timo Schulz nach seinem zweiten Saisonsieg auch die Führung in der Meisterschaft.

Die ADAC Saarland-Pfalz Rallye war einmal mehr die beste Werbung für den deutschen Rallyesport. Beim fünften von sieben Läufen zur Deutschen Rallye Meisterschaft zeigte sich das hohe fahrerische Niveau und sorgte für Hochspannung im Kampf um den Titel. Selten ging es in der Deutschen Rallye-Meisterschaft enger zu. Bis zur achten Wertungsprüfung wechselte dreimal die Führung und kein Fahrer konnte sich mit mehr als 1,5 Sekunden von der Konkurrenz absetzen.

Auf den letzten sechs der insgesamt 14 Wertungsprüfungen in der Region um die Kreisstadt St. Wendel, drehte Lokalmatador Marijan Griebel aus Hahnweiler im Citroën C3 Rally2 dank der Streckenkenntnis richtig auf und sicherte seinen dritten DRM-Sieg in Folge. Zusammen mit Co-Pilot Tobias Braun rückt das Duo in der Meisterschaft auf Platz zwei vor und jagt nun die Führenden Philip Geipel und Katrin Becker-Brugger (Skoda Fabia Rally2 Evo), die im Saarland hinter Julius Tannert und Frank Christian (VW Polo GTI R5) Dritter wurden.

DRM Nationals: Saarländer gut unterwegs

In der Gesamtwertung der DRM Nationals führen nach wie vor Sebastian Wolf und Andreas Luther mit ihrem Mitsubishi Evo X. Dafür genügte der fünfte Platz in der Klasse NC 1. Die gewannen Hanno Brocker und Selina Thomas im Mitsubishi Lancer Evo VIII. Zweite wurden die Markenkollegen Christopher Gerhard und Beifahrer Christian Frorath, auf dem dritten Platz landeten Andreas Brocker/Johannes Fries. Tarek Hamadeh-Spaniol und Ann-Kathrin Mergen im Citroën C2 Challenge setzten sich in der Klasse NC4 gegen die Konkurrenz durch und liegen in der Gesamtwertung nun auf Rang drei.

ADAC Opel e-Rally Cup: Sieg für Timo Schulz

Ebenfalls im Rahmen der ADAC Saarland-Pfalz Rallye ging der ADAC Opel e-Rally Cup an den Start. Im ersten vollelektrischen Rallye-Markenpokal gab es im Saarland einen Führungswechsel in der Meisterschaft. Der bisher Führende Max Reiter musste nach einem technischen Defekt aufgeben. Der bis dahin Zweitplatzierte – ADAC Saarland Förderfahrer Timo Schulz – nutzte seinen Vorteil aus, siegte und übernahm die Gesamtführung.

Alles Wissenswerte zur DRM finden Fans und Interessierte online unter adac-motorsport.de. Alle Infos zum Motorsport im Saarland auch auf adac-saarland.de/motorsport.

Vorheriger ArtikelProfi-Fußballer Neven Subotic liest bei der HomBuch – Neuer Termin für Weiler-Lesung
Nächster ArtikelNoch freie Plätze im Freiwilligendienst der Diakonie

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.