Nachdem am 29. Dezember 2020 die Presbyterien gewählt wurden, tagen nun die neuen Bezirkssynoden in der Evangelischen Kirche der Pfalz. Im Kirchenbezirk Homburg findet die konstituierende Sitzung der Bezirkssynode an diesem Wochenende statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden – wegen Corona – dieses Mal digital tagen; sie werden in einer Videokonferenz beraten und abstimmen.

Auf der Tagesordnung stehen Wahlen.

Gewählt werden am Samstag, 10. April:

Die Stellvertretung des Dekans, der Vorsitz der Bezirkssynode, die Mitglieder des Bezirkskirchenrates, der Wahlausschuss für die Wahl der Landessynodale.

Die Synode tagt wie immer öffentlich.

Die Tagung kann live verfolgt werden. Der entsprechende Link wird am Samstag ab 9:00 Uhr auf der Webseite www.prot-dekanat-homburg.de veröffentlicht.

Ergänzende Informationen:

Die Bezirkssynode

Die Bezirkssynode ist das Parlament des Kirchenbezirks.

Die weltlichen Mitglieder – also alle, die nicht Pfarrerinnen und Pfarrer sind – werden von den Presbyterien alle sechs Jahre gewählt. Pfarrerinnen und Pfarrer sind automatisch in der Bezirkssynode vertreten. Rund zwei Drittel der Mitglieder sind Weltliche. Alle Gemeinden des Kirchenbezirks sind in der Bezirkssynode vertreten.

Die Bezirkssynode berät und beschließt Themen, die das kirchliche Leben im Kirchenbezirk betreffen. Auch finanzielle Belange werden hier behandelt. Sie berät die Landessynode – das oberste Parlament der Landeskirche – in vielen wichtigen Fällen. Sie wirkt bei der Wahl der Dekanin oder des Dekans mit, wählt den Bezirkskirchenrat und die Abgeordneten für die Landessynode.

Die Tagung der Bezirkssynode ist öffentlich. Sie findet üblicherweise zweimal im Jahr statt.

Der Bezirkskirchenrat

Der Bezirkskirchenrat ist die Regierung des Kirchenbezirks.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Vorbereitung der Tagung der Bezirkssynode
  • Vorlage des Haushaltsplans des Kirchenbezirks
  • Ausführung von Aufträgen der Bezirkssynode
  • Schlichtung von Unstimmigkeiten im Kirchenbezirk
  • Stellungnahmen, die von Organen der Landeskirche angefordert werden
  • Mitwirkung bei Baumaßnahmen im Kirchenbezirk

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.