Blick in das Restaurant Vin!oh in Homburg - Bild: Stephan Bonaventura
Anzeige
Anzeige

Was für eine genussvolle Vielfalt! Die Region entlang der Saar entpuppt sich in vielerlei Hinsicht zu einem kulinarischen Mittelpunkt Europas. Wo sonst findet man so viele kleine Manufakturen, so viele Läden mit erlesenen Waren, die Genussmenschen das Wasser im Mund zusammen laufen lässt? Nicht zu vergessen die großen Weine und kreative Kochkunst! Es gibt so viel zu entdecken entlang der deutschen und der französischen Saar.

Rolf Klöckner, der nie um einen heißen Tipp verlegen ist, führt seine Leserschaft wie ein Freund durch diese  liebenswerte Landschaft.

„Genuss Grenzenlos“ ist das gelebte Motto von Rolf Klöckner. Ein Genießer und exzellenter Kenner der kulinarischen Szene. Im „Regioguide“ führte er zu den interessantesten Gastronomien der Region. Seine beliebte Kolumne im „Magazin FORUM“ beweist wöchentlich aufs Neue, dass er als „Gastronaut“ auf beiden Seiten der deutsch-französischen Grenze zu Hause ist.

Live wird er am 13.12. im Restaurant Vin!oh am Homburger Marktplatz zu sehen sein:

Mehr zur Person:

Rolf Klöckner (*1956 in Saarbrücken), studierte in Darmstadt Sozialpädagogik. Schon während des Studiums hatte er eine zweite Leidenschaft: essen & trinken. Er war stets auf der Suche nach den besseren Orten, um die richtigen Viktualien zu finden. Oft ging er auch in die Küche zu besonderen Köchen, um dort noch mehr zu erfahren. So lernte er zu verstehen, was eine gute Küche bedeutet.

Er arbeitete als freier Autor beim Saarländischen Rundfunk, der Welt und bei FORUM. Immer mit dem Thema Tipps für gute Restaurants & Genusshandwerker. Er „erfand“ den Restaurantführer Regioguide für die Region. Über das Saarland, Luxemburg & Ostfrankreich. Zweisprachig, damit die Leserschaft auch die Küchen der Nachbarschaft kennen lernt. Außerdem schrieb er die Kochbücher „Koch doch einfach“ 1-3. Sowie ein Kinderkochbuch „Pelle, der Kartoffelbär“. Für dieses wurde er vom Europäischen Institut für Ernährung & Lebensmittelwissenschaft ( EULE) mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Quelle: Geistkirch Verlag 

Anzeige
Vorheriger ArtikelDrei Viertel der Deutschen kaufen Weihnachtsgeschenke im Netz
Nächster ArtikelHOMBURG1 Weihnachtskalender – Tür 13

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.