Nach einer pandemiebedingten Durststrecke soll dieses Jahr die ARTmosphäre, Homburgs beliebte Freiluftgalerie, wieder stattfinden.

Kreatives Schaffen unter freiem Himmel in Homburg zu erleben, soll damit am Samstag, 27. August 2022, wieder möglich sein, wenn mit der ARTmosphäre 2022 wie schon in früheren Jahren handgefertigte Kunst in das Stadtzentrum einzieht und präsentiert wird.

Von 10 bis 17 Uhr sollen die beteiligten Künstler aus verschiedenen Bereichen ihre Werke zeigen und sich bei der Arbeit auch über die Schulter blicken lassen. Der direkte Austausch mit den Kunstschaffenden ist nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht. Besucher dürfen sich über eine bunte künstlerische Vielfalt freuen und ganz individuelle Kunst ohne Umwege erwerben.

So lädt die Homburger ARTmosphäre zum gemütlichen Flanieren, Verweilen, Schauen und Stöbern ein. Der Kunstgenuss soll sich in ungezwungener Atmosphäre und luftigem Rahmen ergeben.

Weitere Informationen für Künstler, die sich an der ARTmosphäre 2022 beteiligen wollen, sind erhältlich auf der Homburger Website oder über die Tourist-Information (Sieglinde Volz, Tel.: 06841/101 821).

Vorheriger ArtikelGebündelte Energie für die Zukunft der Biosphäre – Neue Energie Gersheim gegründet
Nächster ArtikelEiner der besten Friseure Deutschlands: Homburger Serafino Russo mischt beim Hairdresser Award ganz vorne mit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.