Symbolbild

Zukunftsträchtiges Trio: Gemeinsam mit den Biosphärenstadtwerken Bliestal und der Gemeinde Gersheim hat die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT eine Energiegesellschaft gegründet, um den Ausbau von erneuerbaren Energien voranzutreiben.

Die Transformation hin zu einer nachhaltigeren Gesellschaft kann nur gelingen, wenn sie vor Ort im kommunalen Umfeld aktiv gefördert und vorangetrieben wird. Dieses Motto nahmen sich der Gersheimer Bürgermeister Michael Clivot, Pfalzwerke-Vorstandsmitglied Paul Anfang, Pfalzwerke-Prokurist Florian Dommel sowie der Geschäftsführer des Biosphären-Stadtwerks Jürgen Bach zu Herzen, als sie in der letzten Woche den Vertrag unterschrieben und notariell beurkundeten.

Bürgermeister Clivot sieht in der Gesellschaft eine große Chance für die Gemeinde: „Wir können in der Gemeinde die erneuerbaren Energien weiterentwickeln und unseren Beitrag für mehr Klimaschutz leisten. Die öffentliche Hand muss mit gutem Beispiel vorangehen und die Bürgerinnen und Bürger sowohl einbinden als auch bei eigenen Vorhaben unterstützen.“

„Wir verstehend uns als Treiber der Energiewende. Dabei ist die Dezentralisierung aus unserer Sicht ein wichtiger Baustein zum Gelingen. Sie bietet die Chance für Kommunen und Privatpersonen, neben dem Beitrag zum Klimaschutz im direkten Lebensumfeld auch regionalwirtschaftlich zu partizipieren“, resümiert Paul Anfang.

Die drei gleichberechtigten Gesellschafter – die Gemeinde Gersheim, die Stadtwerke Bliestal GmbH und die Pfalzwerke AG – halten jeweils ein Drittel der Geschäftsanteile. Als Geschäftsführer wurden Pascal Frey seitens der Pfalzwerke und Heike Flierl für die Gemeinde Gersheim bestellt; Axel Sorg wurde seitens der Stadtwerke Bliestal als Prokurist ernannt.

Gegenstand des Unternehmens werden Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb von Anlagen zur hocheffizienten dezentralen Energieerzeugung und -verteilung sowie sonstiger Versorgungsinfrastrukturen sein. Vorrang haben dabei ganz klar erneuerbare Energien, hier im ersten Schritt Photovoltaikanlagen auf dem Gebiet der Gemeinde Gersheim. Darüber hinaus nimmt die Neue Energie Gersheim GmbH umfassende Beratungs- und Dienstleistungen rund um Energieeffizienz und dezentrale Energieversorgung für die Bürgerschaft und Gewerbetreibende in Gersheim wahr.

Energiegeladene Gründer: v. l. n. r. Pascal Frey, Axel Sorg (Stadtwerke Bliestal), Heike Flierl (Gemeinde Gersheim), Jürgen Bach (Stadtwerke Michael Clivot (Bürgermeister Gersheim), Paul Anfang (Vorstandsmitglied Pfalzwerke, Florian Dommel – Bild: Gemeinde Gersheim

Eine wichtige Prämisse der neuen Gesellschaft ist die Bürgerbeteiligung: Die Vorhaben sollen transparent kommuniziert werden und Bürger erhalten die Möglichkeit, sich an Investitionen zu beteiligen. Vorgesehen sind z. B. direkte Investitionsmöglichkeiten in konkrete Projekte, etwa durch Bürgerenergiegenossenschaften oder die Gründung von Zweckgesellschaften.

Die Gemeinde Gersheim verfügt über zahlreiche Dach- und Freiflächen, die sich für Photovoltaikanlagen eignen. Daneben sollen aber auch Flächen in Privateigentum entsprechend entwickelt werden: Ziel ist es, viele Projekte unter einem Dach zu bündeln, voranzutreiben und damit Vertrauen und Akzeptanz für erneuerbare Energien bei der Bevölkerung zu schaffen.

Vorheriger ArtikelJosé Matuwila wird neuer Innenverteidiger beim FC 08 Homburg
Nächster ArtikelKunst unter freiem Himmel – ARTmosphäre startet wieder in Homburg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.