Foto: Gustl Altherr

Unter dem Motto „Fairtrade und regionale Produkte“ stand ein Kochkurs, zu dem die Fairtrade-Stadt Homburg, der Fairtrade-Kreis Saarpfalz und der Trägerverein des Homburger Eine-Welt-Ladens ins Mehrgenerationenhaus nach Erbach eingeladen hatten.

Foto: Gustl Altherr
Foto: Gustl Altherr

Hier wurden die Kochfans von der städtischen Beigeordneten Christine Becker, der Vorsitzenden des Vereins „miteinander – füreinander“, Dr. Andrea Golz, der städtischen Frauenbeauftragten Anke Michalsky und Patricia Delu vom „Haus der Begegnung“ begrüßt. Unter Anleitung von Chefkoch Lars Bimboes wurde als Vorspeise eine Karotten-Ingwer-Suppe gekocht, verfeinert mit Bliesgau-Mohnöl und Kokosmilch.

Foto: Gustl Altherr
Foto: Gustl Altherr

Als Hauptgang gab es gebratene Zucchini und Fenchel auf Spaghetti, verfeinert mit Pinienkernen und Walnuss-Pesto aus dem Bliestal. Zum Abschluss wurden fair gehandelter Kaffee oder Espresso mit Fairtrade-Schokolade serviert. Während der Zubereitung der Speisen gab Lars Bimboes zahlreiche Tipps, die in einer Küche hilfreich sein können. Dann wurde getafelt. Abschließend warb Anke Michalsky für fair gehandelte Produkte, die auf einem Tisch ausgelegt waren und die im Homburger Eine-Welt-Laden erhältlich sind.

Ein weiterer Kochkurs, der in Kürze ebenfalls im Erbacher Mehrgenerationenhaus stattfinden wird, ist bereits ausgebucht.

 

Vorheriger ArtikelSt.Ingbert | VHS-Kurs: „Garten – Nisthilfen für unsere gefiederten Freunde, Teil 2: Halbhöhlenbrüter“
Nächster ArtikelBlieskastel | Versuchter Kraftfahrzeugdiebstahl

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.