Für die Musik sorgen „Die Notnägel“ aus Kirkel, die voller Begeisterung wieder in ihrem Element sind und das Beste für die Lauscher bieten. Unterstützt werden sie dabei von den mittelalterlichen Spielleut von „Rebule“ aus Prag. Auch wieder dabei ist die „Schnapsdrossel“, die mit ihrem kleinen Bauchladen dafür sorgen wird, dass durstige Gäste nicht lange auf Hochprozentiges warten müssen.

Zauberhafte Unterhaltung verspricht der allseits bekannte und beliebte Magier Kalibo. Am Sonntag steht ihm der aus dem indischen Dschungel angereiste Zauberkollege Shri Magada zur Seite.

Also: Der Kirkeler Mittelaltermarkt bietet Bewährtes und Neues in einer Kombination, die jeden Besucher erfreuen wird. Das Heimat- und Burgmuseum am Fuße der Kirkeler Burg hat an diesen Tagen ebenfalls geöffnet und bietet Geschichte zum Anfassen. Die Replik der Riterrüstung begeistert vor allem die jüngsten Besucher. Verschiedene Helme, ebenfalls Repliken, dürfen sogar anprobiert werden.

Der Markt ist samstags (19.05) von 13-20 Uhr und sonntags (20.05) von 11-18 Uhr geöffnet. Am Samstag findet um 14 Uhr eine historische Marktzeremonie mit Vorstellung aller Akteure statt. Für den Zutritt zum Markt müssen Erwachsene 3,00 € berappen, Jugendliche und Gewandete bezahlen 2,00 €, Kinder bis Schwerthöhe sind nach wie vor kostenfrei.

Achtung! Aufgrund der geänderten Verkehrsführung wird die Nutzung der Shuttlebus-Parkplätze der ehemaligen Praktier-Zentrale Am Tannenwald 2 empfohlen. Dort stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Ein kostenloser Shuttle-Service bringt die Besucher in die Nähe des Marktgeländes. Er pendelt zwischen den Haltestellen „Praktiker-Zentrale“ und „Sparkasse“ in der Goethestraße.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.