Symbolbild Foto: Rüdiger Koop / UKS

Am Dienstagmittag, 23.03.2021, gegen 13:30 Uhr, kam es auf der Landstraße 120 zwischen Käshofen und Homburg zu einem Zusammenstoß zweier sich entgegenkommender Fahrzeuge. Ersten Ermittlungen zufolge geriet ein 33-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Zweibrücken mit seinem Ford Mondeo in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Suzuki SX 4 einer 28-jährigen Zweibrückerin.

Während der Mann sich selbst mit schweren Verletzungen aus seinem Fahrzeug befreien konnte, wurde die Frau schwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Homburg mit technischem Gerät befreit werden. Beide Fahrzeugführer wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Während der dreieinhalbstündigen Unfallaufnahme, für die auch ein Gutachter hinzugezogen wurde, war die L 120 voll gesperrt.

Vorheriger ArtikelBurbach |  Wer kann Hinweise zu einem Kinderansprecher geben?
Nächster ArtikelMPK verursacht Chaos bei Osterruhe – Kanzlerin und Ministerpräsidenten*innen müssen künftig transparenter handeln 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.