Noch ist es der normale Geschäftsbetrieb, der uns erwartet, als wir uns 3 Tage vor der Jubiläumsfeier des Autohaus Neu vor Ort mit Marina Neu treffen. Aber man merkt direkt: die Mitarbeiter und die Familie Neu freuen sich auf den morgigen Samstag. Dann feiert das Autohaus mit einem bunten und abwechslungsreichen Rahmenprogramm sein 35-jähriges Bestehen. Eingeladen zur großen Party am morgigen Samstag ist die ganze Bevölkerung: ob sich die Kleinsten mit Micky Mouse fotografieren lassen oder die „Großen“ bei der Firma Holunder bis spät in die Nacht feiern – ab 17:00 Uhr kommen alle Besucher auf ihre Kosten.

 

HOMBURG1: Guten Tag Frau Neu. Am Wochenende wird gefeiert: 35 Jahre Autohaus Neu. Dazu natürlich herzlichen Glückwunsch! Was dürfen ihre Gäste am kommenden Samstag denn erwarten?

Marina Neu: Zuerst einmal vielen Dank für die Glückwünsche. Unsere Gäste erwartet ein tolles Autohaus mit toller Mannschaft, tolle Autos, tolle Musik, außergewöhnliche Überraschungs-Acts und vor allem: keine Langeweile. Selbst unsere Mitarbeiter sind noch nicht über alle Programm-Punkte informiert.

HOMBURG1: 35 Jahre sind eine lange Zeit. Wo liegen denn die Wurzeln des Autohauses, würden sie es als echten Familienbetrieb beschreiben und welche Veränderungen hat ihr Haus schon erlebt?

Marina Neu: Ja, das Autohaus Neu ist ein richtiger Familienbetrieb. In jeder Abteilung trifft man einen „Neu“ an. Unsere Wurzeln liegen dabei eigentlich 1981 mit dem Betreiben einer Tankstelle samt KFZ-Werkstatt in der Dürestraße in Erbach. Unser Autohaus wurde dann 1987 mit einem Neubau in den Vogelbacher Weg 44 in Erbach verlegt. Damals noch mit der Marke Suzuki. Am 01.01.1994 übernahmen wir die Marke Ford als Vertragshändler und 2009 wurden wir zusätzlich noch VW-Servicebetrieb und einige Zeit später kam noch der US-Service für Ford, der gerade für die Amerikaner in der Region wichtig ist, hinzu. Im Jahre 2012 wurde unser Autohaus schlussendlich komplett umgebaut und auch die Werkstatt wurde vergrößert.

autohaus_neu-5

HOMBURG1: Erzählen sie doch mal, worauf ist ihr Autohaus spezialisiert und worin liegen ihre Stärken?

Marina Neu: Unsere Stärken liegen in der langjährigen Zusammenarbeit mit unserem Personal und das wir ein Familienbetrieb sind. Wir arbeiten kundenorientiert und sind bestrebt unsere Kunden mit einer qualifizierten und umfassenden Beratung beim Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen zufriedenzustellen. Wir haben ein sehr gut geschultes und auch qualifiziertes Service- und Werkstattpersonal. So wurden wir zum Beispiel im vergangenen Jahr bei einem Werkstatttest von SR3 zum besten Servicehändler im Saarland gekürt.

HOMBURG1: Die Art Kunden effektiv zu erreichen hat sich in Zeiten von Social Media und neuem Marketing sehr verändert. Wie muss ein modernes Autohaus agieren um in diesen Zeiten am Markt zu bestehen?

Marina Neu: Ja, wie muss man agieren um in dieser Zeit am Markt bestehen zu können. Ich würde sagen: immer am Ball bleiben! Mit der Zeit gehen und nicht stehen bleiben. Ich denke, dass wir das mit unserem Personal sehr gut umsetzen. Das werden unsere Gäste auch bei unserer Veranstaltung am  Samstag sehen.

HOMBURG1: Wohin geht der Trend? Einfach, serienmässig und minimalistisch oder komplex, personalisiert und teuer?

Marina Neu: Das kann man so nicht sagen. Jeder Kunde ist individuell. Und so wird er auch von unserem freundlichen und qualifizierten Personal beraten.

HOMBURG1: Neben ihrer rein beruflichen Tätigkeit, waren sie in der Vergangenheit auch sehr im regionalen Sport engagiert. Sie waren zeitweise Vorsitzende beim FC 08 Homburg und auch beim SVN Zweibrücken engagiert. Wie kam es dazu und könnte man sagen, Fussball ist ihre zweite Leidenschaft neben Autos?

Marina Neu: Neben Autos und Geschäft steht an erster Stelle meine Familie. Eine große Leidenschaft von mir ist auch der Motorsport meines Sohnes Kai, worauf ich auch sehr stolz bin. Zum FC 08 Homburg kam ich durch den Kauf eines neuen Fahrzeuges seitens des Vereins bei uns. Mein Mann, der selbst Fussballer ist, und ich besuchten daraufhin ein paar Spiele des FCH´s und seither unterstützen wir den FC 08 Homburg auch in Form von Sponsoring. Und wenn es unsere Zeit zulässt, schauen wir uns auch noch heute die Spiele der Grün-Weißen an.

HOMBURG1: Zum Abschluss: Warum ist Homburg für sie so lebens- und liebenswert?

Marina Neu: Hier bin ich geboren, hier bin ich groß geworden und hier haben wir unser Autohaus. Ich lebe sehr gern in Homburg. Die Stadt ist immer noch überschaubar und bietet viele schöne Dinge, die sie so liebenswert machen. Zudem gibt es in Homburg attraktive Möglichkeiten zum Freizeitsport, ob Laufstrecken, Kletterpark, Tennis oder eben Fußball. Zusätzlich ist Homburg ist eine traditionsreiche Stadt mit Geschichte.

HOMBURG1: Frau Neu, vielen Dank für ihre Zeit und viel Erfolg weiterhin und natürlich auch für ihre 35 Jahr-Feier.

autohaus_neu-4-2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.