Symbolbild

Die DAK-Gesundheit Saarland sucht erneut „Gesichter für ein gesundes Miteinander“. Unter diesem Motto veranstaltet die Krankenkasse bereits zum zweiten Mal einen Ideen-Wettbewerb. Im Saarland unterstützt Sozialministerin Monika Bachmann die Kampagne als Schirmherrin.

Gesucht werden Einzelpersonen oder Gruppen, die sich 2021 beispielhaft für ein gesundes Miteinander engagieren. Zugelassen sind auch Verbände und Organisationen sowie Betriebe, die sich für Gesundheitsförderung oder Prävention einsetzen. Interessierte können sich im Internet bis zum 15. Januar 2022 bewerben und auf Landes- und Bundesebene Geldpreise gewinnen.

Monika Bachmann, Sozialministerin im Saarland betont: „Die letzten Monate machten deutlich, dass Gesundheit und damit verbundene Rücksicht und Respekt füreinander wichtiger denn je sind. Die Projektideen des vergangenen Jahres haben gezeigt, wie man ganzheitlich und gemeinsam ein gesundes Miteinander in Pandemiezeiten fördern kann. Damit endet das Engagement dieser kreativen Bürgerinnen und Bürgern jedoch nicht. Der Wettbewerb bietet eine Plattform, um eben diese Menschen zu würdigen und deshalb übernehme ich auch in diesem Jahr sehr gerne die Schirmherrschaft.“

DAK-Landeschef Jürgen Günther sagt: „2020 haben sich bundesweit rund 400 Projekte an unserem Wettbewerb beteiligt. Die große Resonanz und die anhaltende Corona-Pandemie bestätigen uns, die erfolgreiche Kampagne auch 2021 fortzusetzen. COVID-19 hat weiterhin massive Auswirkungen auf unser Leben. Unser Wettbewerb soll zeigen, wie wichtig Zusammenhalt und ein gutes Miteinander für unsere Gesundheit sind.“ Mit dem Wettbewerb sollen Menschen angesprochen werden, die neue Ideen zur Prävention und Gesundheitsvorsorge entwickeln. Das können zum Beispiel spezielle Bewegungsangebote für Kinder oder Senioren sein, eine Schulaktion zur Suchtprävention oder interaktive Anti-Stress-Kurse in Betrieben.

Der Wettbewerb erfolgt zweistufig: Zunächst ermittelt eine Jury im Saarland die besten drei „Gesichter für ein gesundes Miteinander“, die jeweils 750 Euro (Platz 1), 500 Euro (Platz 2) und 300 Euro (Platz 3) gewinnen. Die Hauptgewinner aller Bundesländer kommen in die Endausscheidung auf Bundesebene. „Wer bei uns in Saarland den ersten Preis gewinnt und anschließend auf Bundesebene noch überzeugt, kann insgesamt bis zu 3.750 Euro gewinnen, um sein Projekt weiter voranzutreiben“, so Günther.

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb finden Bewerber auf: www.dak.de/gesichter

Vorheriger Artikel„Wollen Englische Woche vergolden“: FCH gegen Schlusslicht Mainz klarer Favorit
Nächster ArtikelQuilt-Künstlerin Pia Welsch stellt in der Galerie im Saalbau aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.