Foto: Annette Jacobsen
Am vergangenen Wochenende feierte der HSV Waldmohr traditionell seinen alljährlichen Handball-Dorfcup rund um die Rothenfeld-Halle. 
Unter dem Motto “back to the roots” startete das Hobbyturnier am späten Freitag Nachmittag wieder mit zahlreichen Hobby-Mannschaften. Neben vielen Teams, wie beispielsweise “Schlapparm Spezialeinheit”, “Handgeballer” oder dem befreundeten Verein VfB Waldmohr, die regelmäßig mitspielen, waren in diesem Jahr auch viele neue Mannschaften dabei: Ob eine reine Frauenmannschaft der ehemaligen Fussballerinnen des FSV Jägersburg oder Mannschaften mit kuriosen Namen wie “Intim im Team” und “Die Busfahrer” – die Resonanz der Sportler war für den Veranstalter, den HSV Waldmohr, mehr als erfreulich.
Die Zuschauer sahen bereits von Beginn an viele unterhaltsame, sehr fair geführte Spiele und tolle Tore. Die Stimmung gipfelte dann bei tollem Wetter auf der Players-Party. Auch am Samstag herrschte über den kompletten Turnierverlauf hinweg, trotz des regnerischen Wetters, beste Stimmung. Im Halbfinale standen sich dann die Teams von “Handgeballer” und “Intim im Team” sowie “Die Busfahrer” und “Schlapparm Spezialeinheit“ gegenüber. Nach zwei spannenden Begegnungen setzten sich die Turnierneulinge “Intim im Team” und “Die Busfahrer” durch und spielten den Turniersieger aus – und der hieß am Ende „Die Busfahrer“. Im kleinen Finale hieß der Sieger “Handgeballer”. Im Anschluss wurde bei Live-Fussball und Musik ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.
Foto: Annette Jacobsen
Foto: Annette Jacobsen
Der Sonntag war dann den jungen Sportlern gewidmet: die Austragung des 1.Jugend-Dorfcup – ein Hobby-Turnier der HWE Spieler/innen und deren Freunde/innen, ein Schnuppertraining der HWE Minis für die jüngsten Handballer und ein buntes Rahmenprogramm mit Hüpfburg und vielen Aktiv-Spielen sorgte bei allen Teilnehmern für beste Unterhaltung. Als besondere Showeinlage präsentierten die Cheerleader des TV Homburg und die Tanzgruppe des TV Waldmohr ihre Choreografien.
Foto: Annette Jacobsen
Foto: Annette Jacobsen
Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Waldmohr, Prof. Dr. Jürgen Schneider und der 1.Beigeordnete Werner Braun ließen sich einen Besuch nicht nehmen und bedankten sich für das Engagement des HSV Waldmohr. Mit einem Spendenscheck über 500 Euro sorgte der Bürgermeister für einen zusätzlichen Motivationsschub bei den Verantwortlichen des HSV Waldmohr, sich auch zukünftig in der Verbandsgemeinde Waldmohr sozial und sportlich zu engagieren.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelHomburg | Handtasche aus Auto in Erbach gestohlen
Nächster ArtikelEine Reise in die Vergangenheit: Neue Buchveröffentlichung zur Geschichte von Blieskastel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.