Der erste Homburger Jugendbeirat - Bild: Linda Barth

Kürzlich traf sich der neu gegründete Homburger Jugendbeirat im Rathaus zu seiner ersten Sitzung.

Bereits im Juli 2019, bei der konstituierenden Sitzung des aktuellen Stadtrats, wurde die Installation dieses Gremiums auf den Weg gebracht, Corona sorgte jedoch für einige Verschiebungen, was die endgültige Gründung und Zusammensetzung betraf – schließlich sollten die Jugendlichen von Anfang an mitbestimmen.

Doch nachdem die Präsenzveranstaltungen weitgehend als Videokonferenzen durchgeführt und der Stadtrat in seinen vergangenen Sitzungen die endgültige Satzung und die Besetzung beschloss, konnte es nun endlich losgehen. Der Beirat besteht aktuell aus 19 Mitgliedern im Alter von 13 bis 24 Jahren.

Der erste Homburger Jugendbeirat tagte im Rathaus – Bild: Linda Barth

„Ich bin sehr froh, dass der Rat meinem Vorschlag der Gründung eines solchen Gremiums zugestimmt hat. Dies ist ein wichtiges Signal an die Jugendlichen, dass sie sich für die Zukunft und die Entwicklung der Stadt mit einbringen können“, freute sich Bürgermeister Michael Forster, der den Beirat zusammen mit der Beigeordneten Christine Becker und Laura Becker vom Kinder- und Jugendbüro begrüßte. Letztere war bereits bei der Gründung stark eingebunden, organisierte alle Veranstaltungen und stellte den Kontakt zu den Mitgliedern des neuen Jugendbeirats her.

Katharina Mörsdorf, Beauftragte der Stadt Homburg für den Bereich Schule, Jugend und Erziehung und Lehrerin am Immanuel-Kant-Gymnasium in Pirmasens, kam ebenfalls zur Sitzung und unterstützt das neu geschaffene Gremium künftig als beratendes Mitglied.

Vorheriger ArtikelHomburger Kräuterwanderung mir anschließender Verköstigung
Nächster ArtikelTrotz andauernder Corona-Pandemie mehr Existenzgründungen in 2021

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.