Denis Juszczuk, Alexander Veit, Daniel Fuchs und Nico Lehmann wollen sich im Jugendbeirat dafür einsetzen, dass Homburg attraktiver für junge Leute wird. Bild: Bill Titze.
Anzeige
Anzeige

Der Homburger Jugendbeirat lädt alle Jugendorganisationen und Vereine mit Jugendgruppen aus Homburg und Umgebung, zu einem Treffen unter dem Titel „Meet & Greet“ ein.

Da der Jugendbeirat die Aufgabe hat, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Homburg gegenüber der Stadtpolitik zu vertreten, ist es das Ziel der Veranstaltung, Anregungen, Wünsche und Erwartungen an den Jugendbeirat von den Ehren- und Hauptamtlichen der in Homburg und Umgebung aktiven Jugendorganisationen zu erhalten. So formuliert es der Jugendbeirat in seiner Einladung.

Anzeige

Die Veranstaltung wird stattfinden am Samstag, 8. Oktober 2022, ab 16 Uhr im Siebenpfeifferhaus in der Kirchenstraße 8 in Homburg. Der in diesem Jahr gegründete Jugendbeirat hofft auf einen regen Austausch mit den Vertretern der Vereine und Organisationen. An einem runden Tisch sollen das möglichst die Herausforderungen der entsprechenden Organisation und die damit verbundenen Wünsche und Erwartungen an den Jugendbeirat besprochen werden, damit diese in der weiteren Arbeit des Jugendbeirats berücksichtigt werden können.

Bei dem Treffen wollen sich zunächst die Mitglieder des Jugendbeirates vorstellen, um anschließend in kleineren Gruppen mit den Vereinen ins Gespräch zu kommen. Außerdem kann die Veranstaltung auch genutzt werden, damit sich die Vereine und Organisationen untereinander vernetzen.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Daher wird für die Planung darum gebeten, sich mit der Anzahl von Vertretern zur Veranstaltung anzumelden. Dies ist möglich per E-Mail unter jugendbeirat@homburg.de oder telefonisch unter 0172/3419287 bei dem Vorsitzenden Nico Lehmann. Unabhängig davon sind auch Kurzentschlossene zu dem Treffen herzlich willkommen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelAmt der Stellvertretenden Schiedsperson in Homburg neu ausgeschrieben
Nächster ArtikelTheaterszene 22/ 23 startet in St. Ingbert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.