Bild: Komödie am Altstadtmarkt, Braunschweig
Anzeige
Anzeige

Freuen Sie sich am Mittwoch, 13. Oktober 2022 um 19:30 Uhr, mit „Kauz und Chaotin“ auf eine romantische und witzige Theateraufführung in der Stadthalle St. Ingbert.

Ein kauziger Professor holt eine zerlumpte, ordinäre Chaotin aus der Gosse und erzieht sie zur Lady. Sie streiten sich, dass die Fetzen fliegen, und finden am Ende doch zueinander. So oder ähnlich kennt man Bernard Shaws „Pygmalion“ als Filmversion oder Musicaladaption „My fair Lady”: komisch, romantisch und mit unvergesslichen Melodien. Shaw hatte sich sein Stück allerdings ganz anders vorgestellt: als Sozialsatire über die feine Gesellschaft – Klassenkampf und Frauenpower inklusive. 1925 erhielt der Autor den Literaturnobelpreis für sein Werk.

Die modernisierte Fassung „Kauz und Chaotin“, die im heutigen Berlin spielt, zeigt anschaulich, dass die Komödie auch 110 Jahre nach ihrer Uraufführung noch äußerst amüsant und zeitgemäß ist. Nicht zuletzt, weil die Handlung dazu anregt, einen Menschen nicht nach dem Äußeren zu beurteilen, sondern ihn im Ganzen zu betrachten, statt nur einen Teil seines Charakters, der nützlich erscheint.

Ein komödiantisches Meisterwerk von dem Literaturnobelpreis- und Oscarpreisträger George Bernard Shaw in modernem Gewand!

Tickets erhalten Sie unter www.reservix.de oder 01806-700733 und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, u.a. Infotheke im Rathausfoyer Stadt St. Ingbert.

Weitere Informationen bei der Abteilung Kultur, Tel. 06894- 13 518, per Mail: kultur@st-ingbert.de oder über die Webseite www.st-ingbert.de/kultur

Weitere Theatervorstellungen in 2022:

Anzeige
  1. November 2022: „Gaslicht“

 

Anzeige
Vorheriger ArtikelHomburger Jugendbeirat lädt Jugendorganisationen zum „Meet & Greet“ ein
Nächster ArtikelIns Wochenende tanzen – Kurse für Einsteiger aber auch Quereinsteiger

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.