In den Homburger Schlossberg-Höhlen - Bild: Stephan

Das Römermuseum Schwarzenacker ist ja jederzeit einen Besuch wert. In den Ferien lohnt es sich an einigen Tagen ganz besonders. Doch auch wer sonst Tipps rund um seine Freizeitgestaltung sucht, für den hat die Tourist Info Homburg immer wertvolle Tipps auf Lager.

Römisch-handwerklich aktiv werden kann man dienstags zwischen 11 und 17 Uhr. Für 3 € zuzüglich zum Eintritt darf getöpfert oder ein Lederbeutel gebastelt werden, oder man versucht sich als Bildhauer. Welches dieser Handwerke an welchem Termin angeboten wird, erfährt man immer auf der Homepage des Museums. Nach alten Schätzen zu graben ist an jedem Feriendienstag möglich. Zusätzlich kann man an den ersten drei Sonntagen im August „Teil der Geschichte(n)“ sein und weitere römische Handwerke erleben.

Ebenfalls im Römermuseum Schwarzenacker, aber etwas ganz anderes sind die beliebten Filmnächte, die am 20. und 21. August stattfinden. Mindestens 12 Jahre alt muss sein, wer freitags „The Rocky Horror Picture Show“ sehen will, den Kultfilm nach dem Musical „The Rocky Horror Show“. Samstags wird ein Filmspaß für die ganze Familie gezeigt: „Catweazle“, dargestellt von Otto, zaubert sich aus dem Jahr 1020 ins Jahr 2020 und trifft auf ihm unbekannte Errungenschaften der Neuzeit. Einlass ist jeweils um 18.30 Uhr, Vorstellungsbeginn um 20 Uhr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen weitaus größeren Zeitsprung kann man in den täglich von 9 bis 17 Uhr geöffneten Schlossberghöhlen erleben: Vor etwa 250 Millionen Jahren entstand der Buntsandstein, es finden sich versteinerte Echsenspuren in der Höhle und Wellenrippel, aber auch Hinweise auf die Nutzung als Schutzraum vor Luftangriffen im 2. Weltkrieg. Wer gerne mehr darüber erfahren würde, der sollte sich am Mittwoch, den 4. August um 15.30 Uhr der etwa zweistündigen Familienführung „Durch die Höhlen auf den Schlossberg“ mit Matthias Wachmann anschließen. Treffpunkt ist vor dem Eingang der Schlossberghöhlen, die Kosten betragen 10 € für Erwachsene und 5 € für Kinder. Familien zahlen 20 €. Der Eintritt in die Höhlen ist jeweils enthalten.

In den Homburger Schlossberg-Höhlen – Bild: Stephan

Noch bis zum Ende der saarländischen Sommerferien können auch die Siegerfotos des Wettbewerbs „Homburger Welten“ in den Höhlen bestaunt werden. Bitte Jacke nicht vergessen: Die Temperatur in den Höhlen beträgt nur ca. 10°C. Auch feste Schuhe sind ratsam.

Wem Minigolf – Anlagen zu langweilig sind, der sollte es mal mit einer Runde Discgolf versuchen. Hierbei sollten Frisbee-Scheiben mit möglichst wenigen Würfen in Körben landen. Und wer es noch abenteuerlicher mag, dem sei eine Kletterpartie im FunForest Abenteuerpark empfohlen. Diese und weitere Ideen gibt’s im städtischen Kinder- und Familienstadtplan.

Mehr Informationen? Das Team der Tourist-Info Homburg ist mit weiteren Ideen für Unternehmungslustige gerne für alle da, telefonisch unter 06841 / 101-820 oder per Mail an touristik@homburg.de sowie persönlich von Montag bis Freitag von 9 bis 16.30 Uhr und Samstag von 9 bis 13 Uhr in der Talstraße 57a.
Vorheriger ArtikelEinschulung der Schulneulinge in Blieskastel – Aktuelle Infos
Nächster ArtikelBiosphären-Praktikumsbörse- BBZ Homburg kooperiert mit Biosphärenreservat

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.