HOMBURG1 | POLIZEIMELDUNG HOMBURG & SAARPFALZ-KREIS

Am Freitag, den 23.12.2016 gegen 10:15 Uhr, ereignete sich auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim in Höhe Autobahnkreuz Neunkirchen ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und hohem Sachschaden (ca. 150.000 €).

Ein 26 -jähriger LKW-Fahrer befuhr mit seinem Sattelschlepper mit Auflieger die rechte Fahrspur der A 6 aus Richtung Saarbrücken kommend in Fahrtrichtung Homburg.

In Höhe des Autobahnkreuzes Neunkirchen musste er aufgrund eines vorausfahrenden abbremsenden Pannenfahrzeuges ebenfalls abbremsen und wich um eine Kollision zu vermeiden nach links aus, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und kippte auf die Mitteilleitplanke. Dabei wurden ca. 28 t Malz auf der Fahrbahn in beide Fahrtrichtungen verteilt.

An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Der Fahrzeugführer wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Die BAB 6 war in Höhe des Autobahnkreuzes Neunkirchen für Bergungs- und Reinigungsarbeiten in beide Fahrtrichtungen für ca. 6 – 8 Stunden teilweise voll gesperrt.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Homburg (06841-1060) zu melden.

Vorheriger ArtikelHomburg | Verkehrsunfall mit Flucht an der Uniklinik
Nächster ArtikelSaarland | Religionsfreiheit muss für alle Menschen auf der Welt gelten – CDU Saar erinnert anlässlich des Weihnachtsfestes an verfolgte Christen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.