Start Polizeimeldungen Homburg | Straßenverkehrsgefährdung: Jugendlicher zieht Handfeuerwaffe 

Homburg | Straßenverkehrsgefährdung: Jugendlicher zieht Handfeuerwaffe 

Am 15.02.2019 befuhr ein 44-jähriger Mann aus Blieskastel mit seinem Fahrzeug gegen 10.35 Uhr in 66424 Homburg die L 118, Robert-Bosch-Straße, stadteinwärts in Fahrtrichtung Homburg. Ca. 200 m vor der Einmündung zur Straße“ In den Rohrwiesen“ bemerkte er auf dem parallel zu seiner Fahrbahn verlaufenden kombinierten Fußgänger- und Fahrradweg eine Gruppierung von vier männlichen Jugendlichen.

Laut des Mannes habe einer dieser Jugendlichen plötzlich aus der Gruppe heraus einen Sprung gemacht und sei im weiteren Verlauf bis zu der unmittelbar an die Fahrbahn angrenzende Schutzplanke gesprungen. Hierbei habe der Jugendliche eine dunkle Handfeuerwaffe hervorgeholt, auf das vorbeifahrende Fahrzeug des 44-Jährigen gezielt und mehrmals den Abzug der Waffe betätigt.

Nach Angaben des Geschädigten sei es nur dem Zufall zu verdanken, dass es daraufhin nicht zu einem Verkehrsunfall gekommen sei. Im Rückspiegel habe der Geschädigte erkennen können, dass mindestens ein weiterer Fahrzeugführer in einem dunkelfarbenen PKW in gleicher Art gefährdet worden sei.

Die vier Jugendlichen konnten von den eingesetzten Polizeibeamten festgestellt, ihre Personalien ermittelt und die mitgeführten Handfeuerwaffen, bei denen es sich um Nachbildungen echter Schusswaffen gehandelt hat, sichergestellt werden. Gegen den 16-jährigen Täter, der bereits polizeibekannt ist, wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Bedrohung eingeleitet. Zeitgleich ergaben sich weitere strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Anbringen von Graffiti und wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Führer des dunkelfarbenen PKW sowie mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06841 / 1060 bei der Polizeiinspektion in Homburg zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.