Im neuen Jahr wird die Homburger Lesezeit im Bistro 1680 (ehemals Stadtcafé) am Historischen Marktplatz fortgesetzt. Zu Gast ist Brigitte Glaser, Autorin des Spiegel-Bestsellererfolges „Bühler Höhe“. In Homburg liest sie aus ihrem neuen Buch „Rheinblick“.

Darin führt sie nach Bonn, November 1972: Niemand kennt das Bonner Polittheater besser als Hilde Kessel, legendäre Wirtin des Rheinblicks. Bei ihr treffen sich Hinterbänkler und Minister, Sekretärinnen und Taxifahrer. Als der Koalitionspoker nach der Bundestagswahl härter wird, wird Hilde in das politische Ränkespiel verwickelt. Verrat ist die gültige Währung.

Gleichzeitig kämpft in der Abgeschiedenheit einer Klinik auf dem Venusberg die junge Logopädin Sonja Engel mit Willy Brandt um seine Stimme, die ihm noch in der Wahlnacht versagte. Doch auch sie gerät unter Druck. Beide Frauen sind erpressbar. Für Hilde steht ihre Existenz auf dem Spiel, Sonja will ihre kleine Schwester beschützen. Wie werden sie sich entscheiden?

Brigitte Glaser lebt seit über 30 Jahren in Köln. Bevor sie zum Schreiben kam, hat die studierte Sozialpädagogin in der Jugendarbeit und im Medienbereich gearbeitet. Mit „Bühlerhöhe“gelang ihr der Durchbruch.

Termin ist Dienstag, 21. Januar, 19:00 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.