Seit dem 1. November hat die Homburger Wehr wieder einen Stadtjugendfeuerwehrbeauftragten. Im Beisein von Wehrführer Klauspeter Nashan und dessen Stellvertreter Andreas Hoppstädter wurde der Feuerwehrmann Holger Ambos von Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind offiziell ernannt.

Der 33-jährige Ambos ist künftig für die annähernd 70 bis 80 Kinder und Jugendlichen aus den vier Jugendwehren Homburg-Mitte, Einöd, Kirrberg und Jägersburg verantwortlich. Der aus Spiesen-Elversberg kommende und nun in Homburg lebende  Ambos ist Nachfolger von Pascal Neumann, der als Löschbezirksführer der Feuerwehr Wörschweiler bisher beide Ämter doppelt begleitet hatte. „Beide Funktionen waren zeitlich einfach nicht mehr machbar“, begründete Wehrführer Nashan den Wechsel in diesem Amt. Nach Rücksprache mit allen Löschbezirksführern hätten am Ende zwei Kandidaten zur Wahl eines Stadtjugendfeuerwehrbeauftragten gestanden, so Nashan: „Holger Ambos erfüllt alle Voraussetzungen und er passt in unser Schema“.
Der neue Stadtjugendfeuerwehrbeauftragte ist hauptberuflicher Feuerwehrmann und bei der integrierten Leitstelle des Saarlandes in Saarbrücken beschäftigt. Sein Ziel sei es, neue Mitglieder für den Feuerwehrnachwuchs in den Homburger Löschbezirken zu werben und neue Wege mit der Mini-Feuerwehr zu gehen“, kündigte Holger Ambos an. Das Hauptaugenmerk liege zunächst einmal darin, die Kinder und Jugendlichen in den Löschbezirken kennen zu lernen. So werde er die Übungen der vier Jugendwehren besuchen, schauen,  wo es hapert und sie dabei nach Kräften unterstützen. Der erste Termin biete sich ihm in diesem Jahr noch bei der Abschlussveranstaltung der Jugendwehr im Löschbezirk Kirrberg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.