Start Sport&Vereine Homburg | Letztes Heimspiel: FCH trifft auf FKP – Diskussion um das...

Homburg | Letztes Heimspiel: FCH trifft auf FKP – Diskussion um das Waldstadion – Neuer Stürmer vorgestellt

Der FC 08 Homburg trifft am morgigen Samstag um 14:00 Uhr im Homburger Waldstadion auf den FK Pirmasens. Dabei wollen sich die Grün-Weißen vor heimischen Publikum mit drei Punkten in die Sommerpause verabschieden. 

Rein sportlich bietet die Party trotz des Derbycharakters keine all zu große Brisanz. Während der FKP den Klassenerhalt feiern durfte, haben die Ziele der Grün-Weißen nur noch statistischen Wert. Nach wie vor stellt der FCH die beste Defensive der Liga und könnte noch Platz zwei im Tableau erreichen. Sollte dies zum Ende der Saison gelingen, würden die Grün-Weißen einer tollen Runde noch ein Sahnehäubchen aufsetzen.

Und doch legt Luginger wert auf höchste Konzentration: „Wir wünschen uns zum Abschluss natürlich einen Sieg. Wir wissen aber, dass es gegen Pirmasens immer schwierige Spiele sind“, so Trainer Jürgen Luginger im Vorfeld der Partie. „Wir müssen Geduld haben und dürfen nicht in Rückstand geraten.

Personell wird Mark Redl für den verletzten David Salfeld, dessen Operation erfolgreich verlaufen ist und der zur Vorbereitung wieder am Start sein soll, das Gehäuse des FCH hüten. Patrick Lienhard ist unterdessen wieder in das Training eingestiegen und könnte für den kränkelnden Luca Plattenhardt eventuell sogar schon wieder im Kader stehen. 

Für mehr Aufregung wird stattdessen das aktuelle Stadionheft (siehe Seite 2) sorgen. Dort nimmt der 1.Vorsitzende der Grün-Weißen, Herbert Eder, die Stadt bei potentiellen Investitionen in das Waldstadion in die Pflicht. Der Grund? In den vergangenen Monaten gab es von Seiten des Innenministerium eine Zusage für Investitionen in Höhe von 1 Millionen Euro in das städtische Stadion. Der Anteil der Kommune beträgt laut Aussage Eders 250.000 Euro.

Weiterlesen auf Seite 2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.