Thorsten Bruch (l.) von TOB events und Gregor Wolf (r.) von delta-max Eventtechnik freuen sich auf ein tolles Public-Viewing Event in Homburg - Foto: Stephan Bonaventura
Anzeige

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 steht vor der Tür und auch in Homburg wird das Fußballfieber groß sein. Der beste Punkt, um gemeinsam mit vielen Freunden und Bekannten die Nationalmannschaft anzufeuern, ist das diesjährige Public Viewing zentral in der Innenstadt.

Die Spannung steigt: Am Freitag um 21:00 Uhr startet die deutsche Nationalmannschaft ihre Heim-Europameisterschaft in München mit dem Auftakt-Gruppenspiel gegen Schottland. Im Free-TV überträgt das ZDF das Spiel live und bietet umfassende Berichterstattung und Analysen. Wer das Spiel aber lieber mit vielen anderen Fans und einer richtig großen Party erleben will, der ist beim Public Viewing in Homburg genau richtig.

Anzeige

Auf dem Christian-Weber-Platz wird eine riesige LED-Leinwand aufgestellt, auf der alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft live übertragen werden. Am Mittwochmittag trafen wir Veranstalter Thorsten Bruch von TOB events vor Ort und der ist natürlich bereits voller Vorfreude: “Wir sind schon im Aufbau, richtig heiß darauf und drücken die Daumen, dass wir im Maximal- oder Idealfall siebenmal den Christian-Weber-Platz voll bekommen.” Bruch hofft, dass der Platz bei allen sieben Spielen der deutschen Mannschaft bis zur maximalen Kapazität von 2500 Besuchern gefüllt sein wird: “Die Platzkapazität gibt das her und wir haben natürlich auch eine Genehmigung der UEFA.”

Umfangreiches Rahmenprogramm

Für beste Unterhaltung ist vor Ort jedenfalls in allen Bereichen gesorgt. “Wir starten am Spieltag immer zwei Stunden vor Anpfiff mit einem DJ, der auch entsprechend für passende Fußballstimmung sorgen wird”, erklärt Bruch gegenüber Homburg1. Neben musikalischer Untermalung wird es auch reichlich Verpflegungsstände geben. „Wir haben einen Grillstand, zwei Bierwägen und auch einen Cocktailstand.” Klingt lecker und die fleißigen Helfer werden gewiss alle Hände voll zu tun haben.

Sicherheitskonzept

Sicherheit hat bei dem Event oberste Priorität. “Sicherheit ist ja vom Grundsatz her schon ein wichtiges Thema und da sollte man sich zumindest als Veranstalter Gedanken machen und das ist auch in ausreichender Form geschehen”, betont Bruch. In enger Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Homburg und der Polizei wurde ein umfassendes Sicherheitskonzept erstellt. Hier sei man gut gerüstet. Und blickt man auf die vergangen Public Viewing Veranstaltungen in Homburg zurück, so war hier immer friedliches Feiern angesagt.

Was man als Besucher auf jeden Fall vorab wissen und beachten sollte. Es sind keine Vuvuzelas, keine Pyrotechnik und keine Druckluftfanfaren erlaubt. Außerdem ist der Cannabiskonsum auf dem Gelände untersagt.

Technische Highlights

Dass die Zuschauer die Spiele audiovisuell bestmöglich genießen können, ist Aufgabe von Gregor Wolf, Geschäftsführer der delta-max Eventtechnik aus Homburg. Er sorgt mit seinem Team für ein visuelles und akustisches Erlebnis der Extraklasse. “Wir haben eine Leinwand, die ist knapp 30 Quadratmeter groß ist. Genau, also schon ein sehr mächtiges Bild”, erklärt Wolf stolz. Für den Aufbau der imposanten Leinwand ist ein Team von sieben Personen einen ganzen Tag im Einsatz. Die Installation wurde sorgfältig von der UBA und dem TÜV abgenommen, um maximale Sicherheit zu gewährleisten. „Wir haben zwölf Tonnen Ballast unten drin, damit bei Wind hier nichts passiert und damit die Wand nicht umfällt“, betont Wolf.

Rund ums Spiel

Die Frage, ob nach den Spielen weitergefeiert werden darf, beantwortet Thorsten Bruch wie folgt: “Vorerst darf danach nicht weiter gefeiert werden, zumindest bei den späten Spielen, einfach aufgrund der Lärmschutzverordnungen. Bei dem 18:00 Uhr Spiel nächste Woche Mittwoch ist das an sich kein Problem, weil da sind wir ja vor 20:00 Uhr fertig.”

Homburg ist also ready für ein spannendes Public-Viewing zur Europameisterschaft 2024. Mit einer beeindruckenden Leinwand, einem vielfältigen Verpflegungsangebot und einem umfassenden Sicherheitskonzept steht einem erfolgreichen Fußballfest nichts mehr im Wege. Übrigens: „Deutschlandfahnen in den gängigen Größen sind selbstverständlich erlaubt“, ermutigt Bruch alle Fans, sich entsprechend auszurüsten. Wir freuen uns auf ein tolles Fußballfest!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein