Die zurückgegangene Anmeldezahl liege einerseits am inzwischen erfreulicherweise sehr breit gefächerten Angebot an Berufspraktika und Berufsinformationsveranstaltungen in Schulen und Betrieben, wie auch an mehr Berufen, die in den vergangenen Jahren bereits einen erfreulicherweise höheren Frauenanteil aufweisen können, betont Dagmar Pfeiffer die positiven Aspekte.

Andererseits gäbe es dennoch genug Berufe, gerade am Wirtschaftsstandort Homburg, bei denen sich eine Teilnahme für beide Seiten lohnen würde. Deshalb – findet auch Pfeiffer – sei der Girls´ Day „eine tolle und sinnvolle Sache, die hoffentlich auch weiter in Homburg stattfinden wird“.

Ansprechperson bei ALWIS ist Anna Maria Pranke (Tel.: 0681/302 64122, E-Mail: a.pranke@alwis-saarland.de).

 

 

1
2
Vorheriger ArtikelHomburg | Raus mit dem Baum: Weihnachtsbäume werden kostenlos abgeholt
Nächster ArtikelReiskirchen | Illegale Abladung von Müll

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.