Am kommenden Donnerstag, 15. August 2019, ein verkaufsoffener Feiertag in Homburg, werden Teile der Fußgängerzone in einem symbolischen Festakt für den Radverkehr freigegeben. Bürgermeister Michael Forster wird vor Ort die offizielle Freigabe vornehmen.

Die Straßenverkehrsstelle der Ortspolizeibehörde der Stadt Homburg hat in Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrsbehörde des Saarpfalz-Kreises sowie der Vollzugspolizei beschlossen, den Teil der Eisenbahnstraße zwischen der Sieberstraße bis hin zur Talstraße für den Fahrradverkehr freizugeben. Diese Öffnung erfolgt durch eine zusätzliche Beschilderung, die die Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer auf die entsprechenden Möglichkeiten hinweist. Mit dem Aufstellen der Beschilderung hat der Baubetriebshof in diesen Tagen begonnen.

Die Fußgängerzone behält in erster Linie ihre Funktion als Bereich für Fußgängerinnen und Fußgänger. Die Freigabe für den Radverkehr stellt insofern eine Ausnahmeregelung dar. Auf die Passanten müssen Radfahrende jederzeit Rücksicht nehmen, diese dürfen weder gefährdet noch behindert werden. Für den Radverkehr bedeutet dies, vorausschauend und langsam zu fahren und die Geschwindigkeit den Fußgängerinnen und Fußgängern anzupassen. Bei Engstellen sind Radfahrende verpflichtet, ihr Fahrrad zu schieben. Die Maßnahme ist vorerst als Dauerlösung gedacht.

Christian Bauer (l.) und Ralf Forster vom Baubetriebshof bei der Arbeit – Foto: Jan Emser

Die Straßenverkehrsstelle wird die Öffnung der Fußgängerbereiche überwachen, auch auf Grundlage von Berichten der Vollzugspolizei, die Ergebnisse auswerten und gegebenenfalls Anpassungen bzw. weitere Maßnahmen vornehmen.

Durch die Freigabe wird eine Netzlücke im Bereich des Radverkehrs geschlossen. Die zusätzlichen Wege sind ein kleiner Baustein in der städtischen Radverkehrsförderung der Stadt Homburg. Weitere Maßnahmen sollen noch folgen.

Mitwirkende am Aktionstag sind Vertreter des ADFC mit Infostand, die Radlerfreunde Homburg mit interaktivem Angebot (z.B. einem Fahrradcheck), die Vollzugspolizei sowie Mitarbeiter der Ortspolizeibehörde. Die Informationsstände befinden sich in Höhe des Gebäudes ehemalig Passage Schreiner.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.