Foto aus der Sammlung DUO SOL.
Anzeige

Von Simone Lukas

Eingängig und abwechslungsreich brachten die beiden Musiker Dietmar Kunzler (Gitarre, Gesang, Moderation) und Johannes N.R. Wiedemann (Querflöte, Steeldrum) bereits vor einigen Tagen im Freundeskreis in Saarbrücken-Altenkessel ihr Konzert mit viel Herz, Ehrlichkeit, amüsantem Witz, aber vor allem auch nachdenklich machenden Texten und Klängen auf die Bühne.

Ein Konzert, was gerade jetzt immer mehr Sinn macht, ist doch Frieden spürbar keine Selbstverständlichkeit und so ist es um so bedeutender sich wieder einmal auf wahre Werte und Humanität, Familie und persönliche Zuwendung zu Mitmenschen, Kollegen, Nachbarn, Dienstleister, einfach jedem zukommen zu lassen statt Augenmerk auf Massenkonsum zu setzen.

So entführen die Beiden auch mit karibischen Klängen in Winterwälder auf der ganzen Welt. Stilübergreifend präsentieren sie neben Songs der amerikanischen Weihnachtstradition wie “Winter Wonderland,…” auch verjazzte deutsche Weihnachtslieder und internationale Hits bspw. von L.Cohens “Hallelujah”, J. Felicianos “Feliz Navidad”, G. Michaks “Last Christmas”, trumpfen dann aber auch berührend mit Stings Komposition “Fragile” auf. Unterstrichen werden Klänge und Texte immer wieder durch Untermalungen verschiedener Klanginstrumente und Glockenspiele Wiedemanns, die den Zuhörer noch tiefergehend in eine besinnliche Gefühlslage treiben und auch Erinnerungen wach werden lassen.

“Sag mir, wo die Blumen sind….”, ein alt bekanntes Antikriegslied, wo der Text nicht aktueller sein kann und hörbar gemacht werden sollte. Dabei unterstreicht die Situation für Gläubige das “Ave Maria” von W.Gomez als Instrumentalstück als Hoffnungsträger, aber auch das Insichgekehrtsein weg vom Weltgeschehen.

Anzeige

Lassen Sie sich vorweihnachtlich auf diese emotionale Reise ein! Beide Musiker freuen sich sehr, ihre Botschaft am: 11.12.23 im “Kleinod” in Ilmenau um 19.30 Uhr präsentieren und auch ins Gespräch zu kommen wie auch auf Jazzfreunde treffen zu können. Endlich nach langer Corona bedingter Auszeit wieder eine musikalische Begegnung im Austausch mit der innerdeutschen Partnerstadt Ilmenau (Thüringen) . Hoffentlich mit baldigem jazzigen Gegenbesuch in Homburg.

J.N.R. Wiedemann ist ebenso als bildender Künstler, insbes. Grafiker bekannt und so waren bereits diverse Werke von ihm auch in dieser Partnerstadt bereits zu bewundern. Kritisch und extrem sensibel geht er dabei auf die Belange und Geschehnisse seiner Zeit, verknüpft Geschichte, Weltgeschehen und den Menschen dabei zentral ein. Anregen zum Nachdenken, nichts erscheint banal und genauso ehrlich sind die Klänge, die er seinen Instrumenten entlockt.

D. Kunzler ist musikalisch seit jeher in diversen Projekten unterwegs (www.dietmar-kunzler.net), experimentiert und philosophiert gern in gedanklich tiefen Bereichen, genießt nicht nur Klänge sondern lebt das Leben mit seinem ganz speziellen Humor.
So haben Sie die weitere Chance dieses besondere DUO auch in Homburg am 14.12.2023 um 20.00 Uhr in  “Mandys Lounge”, Homburg, Kirrbergerstr.5 zu erleben oder auch in der Landeshauptstadt Saarbrücken am 22.12.2023,  19.30 Uhr   TIV (Theater im Viertel).
Nebenbei locken auch die Städte mit ihrem eigenen oder regionalen Weihnachtsmärkten. Ein Ausflug, der sich mehrfach lohnt, besonders aber um tolle Menschen kennenzulernen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein