Am Mittwoch, 07.08.2019, gegen 22:00 Uhr, wurde über Notruf mitgeteilt, dass es an der Kreuzung Dürerstraße/ Berliner Straße in Homburg-Erbach zu einem Dachstuhlbrand in einem der dort befindlichen Anwesen gekommen sei.

Aufgrund der Mitteilung wurde die Örtlichkeit durch eine Vielzahl von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Homburg, des Rettungsdienstes sowie der Polizei Homburg aufgesucht. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass das mitgeteilte Brandgeschehen nicht vorlag. Auch im Umkreis der gemeldeten Örtlichkeit konnte kein Brand festgestellt werden.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass zu einer böswilligen Alarmierung der Einsatzkräfte kam. Durch die Polizeiinspektion Homburg wurde ein Strafverfahren aufgrund des Missbrauchs von Notrufen eingeleitet.

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, wurde der Notruf offenbar aus dem direkten Umkreis der Kreuzung Dürerstraße/ Berliner Straße abgesetzt.

Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen im Umkreis der Kreuzung, zum genannten Zeitpunkt, machten können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Homburg, Tel.: 06841/1060, in Verbindung zu setzen.

1 KOMMENTAR

  1. Der „SIM-Less“-Notruf ist doch bereits seit 2009 nicht mehr möglich da angeblich die Anzahl der „Jux- und Gaudi“-Anrufe nicht mehr hinnehmbare Höhen erreicht hat. Da muss wohl die Exekutive jetzt ihre Arbeit machen, ermitteln. Sehe ich jemanden mit seinem Mobiltelefon telefonieren, ich stehe nicht hinter dem und höre mit wem er kommuniziert!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.