Am frühen Donnerstagabend ereignete sich in der Lebacher Straße in Heusweiler-Eiweiler ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 51-jährige Frau aus Riegelsberg wollte in der Lebacher Straße auf die dortige Tankstelle einbiegen und musste hierzu ihren Audi verkehrsbedingt verlangsamen.

Der hinter ihr fahrende 30-jährige Mann aus Spiesen-Elversberg bremste seinen Audi A4 daher hinter der Frau bis zum Stillstand ab. Ein nun nachfolgender 32-jähriger Mann aus Lebach fuhr aus bislang ungeklärten Gründen mit seinem Ford Mondeo ungebremst auf den Audi des 30-Jährigen auf, wodurch dieser wiederum auf das Fahrzeug der 51-jährigen Frau geschoben wurde.

Die Frau aus Riegelberg sowie der Mann aus Spiesen-Elversberg und dessen 28-jähirge Beifahrerin wurden durch den Verkehrsunfall schwer verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Lebacher Straße musste während der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt werden. Zudem musste die Feuerwehr Heusweiler aufgrund austretender Betriebsstoffe anrücken. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Vorheriger ArtikelLebach | Trickbetrüger erbeutet fünfstelligen Betrag von älterem Ehepaar
Nächster ArtikelSaarland erhält 400 Millionen Euro zur Förderung seiner Wasserstoffindustrie

1 KOMMENTAR

  1. Der Ford Mondeo wiegt auch etwas mehr als Kleinwagen. Mit Voller Hütte locker 1600 Kg, wobei mit Voller Hütte Fahrerassistenzsysteme so was verhindert hätten können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.