Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Sozialstaatssekretär Stephan Kolling: Kassenärztliche Vereinigung Saarland (KV) erhält Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen – KV trägt dazu bei, Väter in Elternzeit „salonfähig“ zu machen –  

Sozialstaatssekretär Stephan Kolling hat heute der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland das Siegel „Familienfreundliches Unternehmen“ überreicht. „ Die Kassenärztliche Vereinigung Saarland hat in vorbildlicher Weise das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf  umgesetzt. Sie trägt dazu bei, Väter in Elternzeit „salonfähig“ zu machen, sagte der Staatssekretär anlässlich der Verleihung.  

Bereits im Zertifizierungsverfahren wurde der Schwerpunkt auf Flexibilität des Arbeitgebers gelegt. Die Kassenärztliche Vereinigung hat sehr individuelle Lösungen mit ihren Mitarbeitern vereinbart, um das Arbeitsleben der aktuellen privaten Lebenssituation anzupassen. Besonders erwähnenswert sind Maßnahmen zur Flexibilisierung der Arbeitszeit sowie Teilzeit-Modelle, Väter in Elternzeit, unbezahlter Urlaub im Bedarfsfall bis zu drei Monaten (Sabbatical) oder Kinderferienbetreuung.

Für die nächsten beiden Jahre möchte die Kassenärztliche Vereinigung sich verstärkt mit den Themen Vereinbarkeit von Beruf und Pflege auseinandersetzen und auch ein Freistellungsjahr (Sabbatjahr) einführen. Staatssekretär Kolling: „Familie und Beruf sind eng miteinander verknüpft. Die Versorgung der Kinder mit wechselnden Arbeitszeiten zu vereinbaren oder einen hilfebedürftigen Angehörigen neben der Berufstätigkeit zu unterstützen, sind zentrale Herausforderungen, denen sich Familien heute stellen müssen.“  Die Ministerin würdigte daher besonders, dass auch Väter bei der Kassenärztlichen Vereinigung in Elternzeit gingen und sich das auch trauen können. „Die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist heute auch und erst recht ein Väterthema. Aktuelle Zeitverwendungsstudien machen ganz deutlich: Auch Väter wollen ihre Erziehungsverantwortung wahrnehmen und Zeit mit ihren Kindern und der Familie verbringen. Eine partnerschaftliche Aufteilung der Familienaufgaben eröffnet also nicht nur eine gesamtgesellschaftliche Win-win-Perspektive, sondern entspricht auch dem überwiegenden Wunsch der heutigen Vätergeneration“, sagte Kolling abschließend.

„Zufriedene, motivierte und hochqualifizierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg, wenn wir unseren Beitrag zur ambulanten medizinischen Versorgung der Bevölkerung im Saarland leisten und unseren Mitgliedern, den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und psychologischen Psychotherapeutinnen und Therapeuten effiziente und effektive Dienstleistungen anbieten wollen. Insofern ist die Schaffung von Arbeitsbedingungen, die es unseren Mitarbeitern ermöglicht, Kindererziehung, Pflege von Angehörigen und Freizeitinteressen mit ihrem Beruf in Einklang zu bringen, eine klassische WIN-WIN-Situation. Diesen Weg werden wir zusammen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den nächsten Jahren konsequent weitergehen“, so Herr San.-Rat Dr. Hauptmann, der Vorsitzende des Vorstandes der KV Saarland. Er bedankte sich ausdrücklich bei den beiden Mitarbeiterinnen Frau Clemens von der Personalverwaltung und Frauenbeauftragten Frau Becker, die hierzu wesentliche Vorarbeiten geleistet hätten.

Weitere Informationen:

Das Gütesiegel wurde gemeinsam von IHK Saarland, Handwerkskammer des Saarlandes und Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie initiiert, um die Arbeitswelt im Saarland noch familienfreundlicher zu machen, Geleistetes zu honorieren und um zusätzliche Anreize für familienfreundliche Maßnahmen in Unternehmen und Behörden zu schaffen.

Das für zwei Jahre gültige Siegel wird an Unternehmen/Institutionen vergeben, die bereits Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorweisen können, und enthält zugleich eine Zielvereinbarung, die regelt, welche familienfreundlichen Maßnahmen die Unternehmen künftig zusätzlich ausbauen wollen. Damit wird ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess in Sachen Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet. Nach zwei Jahren erfolgt auf Wunsch eine Rezertifizierung, die die Nachhaltigkeit der Vereinbarkeitspolitik bescheinigen soll.

Für alle Unternehmen, die noch familienfreundlicher werden wollen, stehen Frau Ute Knerr, Frau Heike Biehl und Herr Yann Haßler von der Servicestelle „Arbeiten und Leben im Saarland“, die bei Saaris angesiedelt ist, als Ansprechpersonen zur Verfügung. Sie informieren, beraten und bieten Veranstaltungen zu allen Fragen rund um eine familienfreundliche Arbeitswelt und zum Gütesiegel an. Unternehmen können dieses Angebot kostenlos nutzen.

Kontakt: Frau Ute Knerr, Telefon 0681-9520460, ute.knerr@ saar-is.de.

 

Vorheriger ArtikelInterview Eine-Welt-Laden Homburg | Nominierung „Saarlands Beste“
Nächster ArtikelSaarländischer Fußballverband und Sozialministerium legen Fußball-Broschüre in Arabisch auf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.