Der Apfelbaum wurde im Schulgarten des Johanneums gepflanzt (v.l.n.r.): Schülersprecher Julian Schöndorf, die Leiterin der Foodtrend-AG Anna Bettingen, die Leiterin der Garten-AG Andrea Golz, die Siegerin des Wettbewerbs Matilda aus der 6eu, Schulleiter Oliver Schales, Landrat Theophil Gallo und der Umweltminister Reinhold Jost. - Foto: Bill Titze

Das Interesse war groß – rund 150 Vorschläge gingen beim saarländischen Umweltministerium anlässlich eines Rezeptwettbewerbs zum Tag der Ernährung ein. Am Ende gab es auch eine Gewinnerin aus Homburg: Die 11-jährige Matilda vom Gymnasium Johanneum, die mit einer recht exotischen Kreation gleich zwei Preise gewinnen konnte.

Es gibt Lasagne mit Hackfleisch, Gemüse-Lasagne und auch Fisch wird mitunter für das beliebte italienische Gericht verwendet. Aber „Süße Lasagne“? Das hört sich erstmal recht exzentrisch an. Doch das passt in gewisser Weise zur Foodtrend-AG vom Johanneum, in der die 11-jährige Matilda aus der Klasse 6eu zusammen mit sechs anderen Kindern etwas ungewöhnliche Gerichte kocht.

Zum Repertoire gehören unter anderem XXL-Milchschnitten, Süßes Sushi oder auch Hexenhäuschen aus Plätzchen, wie Anna Bettingen, die Leiterin der AG, erzählt. „Unser Motto ist aus ungesund gesund zu machen. Dazu verwenden wir bei unseren Rezepten nachhaltige Produkte.“ Ausgesucht werden die Rezepte von Bettingen, gekocht wird seit letztem Jahr wegen Corona über Video. Schulleiter Oliver Schales gefällt das Projekt – gerade auch unter den derzeitigen Umständen. „Es geht so viel um Corona momentan. Aber der Preis für Matilda und die Arbeit in der AG zeigen, dass man auch während dieser Zeit aktiv sein und Sachen anpacken kann.“

Seit drei Jahren existiert die AG, der Preis für Matilda ist der vorläufige Höhepunkt. Schließlich kam immerhin der Umweltminister des Saarlandes, Reinhold Jost, vorbei, um Matilda zu gratulieren und mit ihr zusammen einen Apfelbaum im Garten des Johanneums zu pflanzen. „Es gehört viel Kreativität dazu, aus vorgegebenen Zutaten ein Gericht zu zaubern, das auch gut schmeckt“, lobte Jost die Schülerin für ihr Engagement.

Quelle: Gymnasium Johanneum

Ob die „Süße Lasagne“ schmeckt, wird Jost zwar erst erfahren, wenn er am 17. Juni als Teil des Preises zusammen mit Matilda in der Mensa im Johanneum das Gericht nachkommen wird. Lecker hört sich das Rezept aber auf jeden Fall schonmal an. „Es sind Apfelstücke drin und wie bei der „normalen“ Lasagne Nudelblätter“, verrät Matilda, die sichtlich stolz ob ihres Erfolgs ist. „Drüber kommt dann noch Vanillesauce.“

Und wie ist sie auf das Gericht gekommen? „Ich habe so etwas Ähnliches gesehen und dann etwas anders nachgekocht.“ Dass das Ganze bei Matilda wunderbar schmeckt, da kann man sich ohne Frage sicher sein. Ob das bei Umweltminister Jost auch der Fall sein wird? Die Frage wird sich Mitte Juni im Johanneum beantworten.

Und hier noch das Originalrezept von Matilda:

Quelle: Gymnasium Johanneum

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.