In der Nacht zum Sonntag kam es gegen 02:30 Uhr zu zwei Schlägereien auf der Kirmes in Freisen. Ein 18-jähriger junger Mann aus Birkenfeld befand sich in einer Personengruppe und es kam zu verbalen Streitigkeiten mit einer anderen Personengruppe, in dessen Verlauf  der 18-jährige versuchte, auf einen 18-jährigen der anderen Gruppe zu schlagen. Diesem kam eine männliche Person zu Hilfe und brachte den 18-jährigen Schläger zu Boden. Hierbei fiel er auf das Bein des 18-jährigen, wodurch vermutlich ein Schien-und Wadenbeinbruch verursacht wurde. Der unbekannte Mann entfernte sich dann von der Örtlichkeit. Er konnte jedoch im Rahmen weiterer Ermittlungen ermittelt werden. Es handelte sich um einen 20-jährigen Mann aus Freisen.

Ca. 100 m von dieser Personengruppe entfernt kam es ebenfalls fast zeitgleich zu einer Schlägerei. Ein 54-jähriger Mann aus Freisen gab an, er sei im Festzelt grundlos ins Gesicht geschlagen worden und zu Boden gegangen. Sein 48-jähriger Begleiter sei ihm zu Hilfe gekommen und es habe sich ein Gerangel mit einer Gruppe jüngerer Männer ergeben. Im Verlaufe dieses Gerangels erlitt der 48-jährige eine Kopfplatzwunde. Der Täter, der den 54-jährigen geschlagen hatte, konnte durch Zeugenaussagen ermittelt werden, nach den Personalien des zweiten Täters werden noch weitere Ermittlungen  eingeleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.