Tolle Stimmung und bestes Wetter - so sah es 2019 beim Homburger Firmenlauf aus. Bild: Richard Inderwildi

Am 25. Mai werden wieder zahlreiche Läufer auf der Firmenlauf-Strecke erwartet

Um ihren Bediensteten die Teilnahme am Firmenlauf zu ermöglichen, ist die Stadtverwaltung Homburg an diesem Tag bereits ab 16 Uhr für den Publikumsverkehr geschlossen. Für angeschlossene Einrichtungen wie das Stadtbusbüro, die Tourist-Info, den Baubetriebshof, die Stadtbibliothek, die Kleiderkammer und das Stadtarchiv gilt dies ebenfalls. Die Schlossberghöhlen sowie das Römermuseum bleiben jedoch normal geöffnet. Die Stadtverwaltung bittet alle, die das Rathaus oder die genannten Einrichtungen aufsuchen wollen, diese Einschränkung zu berücksichtigen.

Des Weiteren wird aufgrund der Aufbauarbeiten im Vorfeld und des Abbaus nach der Veranstaltung der Parkplatz Uhlandstraße, der ebenso wie der Christian-Weber-Platz als Veranstaltungsfläche genutzt wird, von Dienstag, 24. Mai, bis voraussichtlich Donnerstag, 26. Mai 2022, voll gesperrt werden. Die Homburger Parkhausgesellschaft bittet darum, auf andere Parkflächen in der Innenstadt auszuweichen.

Am Veranstaltungstag werden zudem mehrere Straßensperrungen erforderlich. So ist die Uhlandstraße im Bereich des Parkplatzes ab dem Morgen vollgesperrt. Die komplette Sperrung der Talstraße wird ab ca. 16.45 Uhr notwendig. Ab 17.30 Uhr werden alle restlichen Absperrungen in der Innenstadt sowie in der Altstadt aktiviert. Ebenfalls werden ab diesem Zeitpunkt alle weiteren Sicherungen entlang der Laufstrecke eingerichtet.

Die Sperrungen entlang der Strecke werden unverzüglich nach Ende des Laufes aufgehoben. Die Dauer der Sperrung der Talstraße richtet sich nach dem Verlauf der Veranstaltung. In der Talstraße sowie der Saarbrücker Straße, Karlsbergstraße und Sankt-Michael Straße werden zudem absolute Haltverbote eingerichtet.

Vorheriger ArtikelTag der Gören und Lausbuben – Kindertag in der St. Ingberter Fußgängerzone
Nächster ArtikelIn der Sparkassen-Filiale Ringstraße haben Azubis das Sagen: „Ist cool, dass man die ganze Verantwortung hat“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.