In einer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung der Homburger Narrenzunft wurde kürzlich nicht nur der Vorstand gewählt, sondern auch über möglichen Aktivitäten unter Corona-Bedingungen gesprochen.

Rüdiger Schneidewind und Gaby Schmitt wurden in ihren Funktionen als erster Zunftmeister und zweite Zunftmeisterin einstimmig bestätigt. Auch alle weiteren Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Dies sind:

  • Cordula Ackermann (Schatzmeisterin)
  • Michael Fizzani (Orgaleiter)
  • Sabine Blatt-Engel (Akteurmeisterin)
  • Nadine Ballweber (Gardemeisterin)
  • Markus Meisenzahl (Schriftführer)
  • Romina Matheis (Jugendwartin)

und die Beisitzerinnen Susanne Bächle, Diana Fizzani, Katharina Gortner, Gaby Gouverneur, Michaela Ruoff und Ulrike Molitor. Als Kassenprüfer fungieren Hubert Beeck und Tanja Galler, als Ersatzkassenprüfer Jenny Schild und Martin Eigner.

Sowohl der Gardetanz als auch die Ballettabteilung haben unter den schwierigen Corona-Bedingungen in den letzten Monaten das Trainingsangebot über Onlineangebote aufrecht erhalten. Dafür hat der Vorstand den Trainerinnen ein großes Kompliment ausgesprochen.

Weitere Veranstaltungen, sowohl in der Fasenacht als auch im Ballett sind derzeit nicht genau planbar. „Wir wollen das an Veranstaltungen durchführen, was vertretbar und leistbar ist. Eventuell werden wir die ein oder andere Veranstaltung auch als Freiluftveranstaltung durchführen“, waren sich Rüdiger Schneidewind und Gaby Schmitt einig.

Vorheriger Artikel50 Jahre Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker
Nächster ArtikelTelekommunikationsbranche fordert investitionsfreundliche Rahmenbedingungen von der Politik

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.