Ölwanderung am Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld - Bild: Manuela Meyer

Über luftige Höhen wandern, einen Teil des Jakobsweges kennen lernen, den Duft der Wiesen und Bäume einatmen und zwischendurch eine Stärkung mit regionalen Produkten einnehmen. Das alles kann man bei der ca. 12 km geführten Rundwanderung mit der Natur – und Landschaftsführerin Gabi Hoffmann erleben. Samstag geht es los.

Die Wanderer genießen während den ca. sieben Stunden ein Potpourri aus kulinarischen Genüssen, kulturhistorischen Stätten und grenzenlosen Weitblicken. Rund um die Themen regionale Produkte, heimische Öle sowie Natur, Kultur und Pilgerwandern sehen, spüren, riechen, hören und schmecken die Wanderer das Biosphärenreservat Bliesgau.

Gestartet wird an der Bliesgau Ölmühle in Bliesransbach mit einer kleinen Ölverkostung und einem Rundumblick in den Betrieb. Nur 150 Meter weiter werden die Teilnehmer von der Manufaktur Mali´s Delices mit einer Marmeladenverkostung sowie einem regionalen Biosphären-Genuss-Teller empfangen. Auch das prämierte Walnusspesto der Manufaktur darf probiert werden. Danach geht es etwas gestärkt mit Gabi Hoffmann weiter über einen Teil des Jakobsweges zum Aussichtsturm „Optischer Telegraf“ um daneben vom Heidenkopfturm aus die tolle Bliesgau-Landschaft zu bestaunen. Hier kann man den Blick über das weite Land des Mandelbachtals schweifen lassen und eine frische Brise einatmen. Wenn die Sicht klar ist, sind sogar die Vogesen gut sichtbar. Es lohnt sich also immer, ein kleines Fernglas mitzubringen.

Malis Delices Marmeladen Chutneys – Bild: SaarpfalzTouristik

Die nächste Etappe führt zum Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld mit seinem VeBistro in Wittersheim. Der Garten des Haus Lochfelds ist durch seine vielen Kräuter, die Bienenhotels und die dichten, schattenwerfenden und mächtigen Bäume am Rande der Anlage bekannt. Die Teilnehmer dürfen sich im Garten und in der Anlage frei bewegen und auch mal gewisse Kräuter probieren. Die Pächter des VeBistros verwöhnen danach die Teilnehmer mit einem leckeren veganen Wanderimbiss. Bei gutem Wetter können die Verkostung und die Ruhepause auch gerne im Freien stattfinden. Zu den veganen und auch teilweise regionalen Häppchen werden den Wanderern frische Bio-Säfte vom Wintringer Hof serviert.

Gut gestärkt geht es mit Gabi Hoffmann weiter durch die Bliesgau-Landschaft zurück zu einer Kapelle in Bliesransbach, in der sie ein kleines Pilgergebet halten oder auch ihre Füße im Bächlein abkühlen können, und laufen abschließend zurück zur Ölmühle. Dort klingt der Tag gemütlich bei nettem Beisammensitzen aus.

Termin: Samstag, 18. September

Die Teilnahme kostet pro Person 35 Euro inklusive Tourbegleitung und allen Verkostungen. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Ölmühle in Bliesransbach. Die Veranstaltung endet dort gegen 17.30 Uhr. Anmeldeschluss ist der 16. September.

Außerdem gelten alle momentan gültigen Corona-Hygiene-Vorschriften, die die Teilnehmer bei der Anmeldung erfahren.

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel.: (0 68 41) 1 04 – 71 74, Fax: 1 04 – 71 75, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de

Vorheriger ArtikelLandrat Dr. Theophil Gallo verabschiedet Martin Luckas in der Kreisverwaltung
Nächster ArtikelSchnitzeljagd durch Bexbach

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.