Das Ehepaar Berberich (ganz rechts) mit Vertretern der Stadtverwaltung und Schülerinnen und Schülern der Grundschule Kirchberg-Schlossberg. - Foto: Anna-Lena Eschenbaum.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bereits seit mehreren Jahren sind unsere schönen heimischen Wälder mehr und mehr Opfer des Klimawandels. Zunehmende Trockenheit sowie das vermehrte Auftreten des Borkenkäfers hinterlassen deutliche Spuren und bereiten zunehmend Grund zur Sorge. Umso erfreulicher ist es daher, das unsere Wälder zunehmend auch durch private sowie firmenbezogene Baumspenden eine breite Unterstützung erfahren.

So spendete die Familie Berbrich, die den EDEKA- Markt in Blieskastel-Lautzkirchen betreibt, trotz eines erst kurz zuvor erlittenen Brandschadens die stattliche Zahl von 1.100 jungen Bäumen für den Stadtwald Blieskastel. Bürgermeister Bernd Hertzler lud daher passend zum Tag des Waldes 2022 zu einer großen Baumpflanzaktion in den Stadtwald Blieskastel-Lautzkirchen. Neben der Familie Berberich und den Mitarbeitern das Stadtwaldes Blieskastel wurde das Pflanzteam auch durch zahlreiche jugendliche Helfer unterstützt.

Anzeige

Die Schüler der Grundschule Kirchberg- Am Schlossberg aus Blieskastel-Lautzkirchen halfen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Karin Rieke tatkräftig. So konnten am Ende des Tages rund 1.100 junge Bäume auf einer Sturmwurf- und Borkenkäferfläche gepflanzt und somit dem Wald an dieser Stelle zu neuem Leben verholfen werden. Hoffen wir nun auf ein regenreiches Frühjahr, damit die Setzlinge auch gut anwachsen können. (hw)

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelSaarland: Testpflicht in Schulen entfällt – Isolationspflicht wird auf fünf Tage verkürzt
Nächster ArtikelDoppelpack Bouziane: FCH steht nach packendem Fight im Pokalfinale

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.