Bild: Rosemarie Kappler

Eddi Zauberfinger war es am letzten Samstag vorbehalten, dem stets hochfrequentierten Bexbacher Kindersommer mit seinen eingängigen Liedern, die bereits Generationen verzaubert und erheitert haben, zu einem gebührenden Abschluss zu verhelfen.

Er bewahrte die Kinder davor, dass ihnen der überlaute Düsenjäger ins Ohr flog und setzte den Impuls für den saarländischen Erfindergeist, über Autos nachzudenken, die mit Sahne fahren. Kinder wie auch Erwachsene sangen da gerne mit.

Den Bexbacher Kindersommer 2020 ordnete Stadtjugendpflegerin Eva Meyer trotz zahlreicher Einschränkungen und Corona-Vorgaben als überaus positiv ein. Man habe diesmal mehr auf professionelle Unterhalter setzen müssen. Lediglich die Modellfluggruppe Bexbach hatte sich Gedanken über ein eigenes Sicherheitskonzept gemacht, das für umsetzbar gehalten worden war. Deshalb war der Verein um Willi Ruffing in diesem Jahr der einzige heimische Programmmacher.

Ansonsten – wie erwähnt – fanden professionelle Kinderunterhalter den Weg auf den Aloys Nesseler-Platz, zauberten, sangen und spielten Puppentheater.

Auch interessant:

Kleinkunst blüht wieder auf – Zauberer Markus Lenzen beim Kindersommer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.