Wandern im Saarpfalz-Kreis - Foto: EikeDubois
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nicht nur kulinarische „Einblicke“ in das Biosphärenreservat Bliesgau erhalten die Teilnehmer der Tour „die schmackhafte Landschaft – eine kulinarische Wanderung“. Unter kompetenter Führung der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Eva Hubert und Partnerin des Biosphärenreservates Bliesgau werden zwischen den kulinarischen Stopps interessante Informationen über die einmalige Natur des Biosphärenreservates vermittelt.

Die Wanderung führt zunächst zum Wasserpumpenhäuschen in Ommersheim, wo die Gäste von Jan und Claudia Flieger einen Einblick in die Imkerei in der Region inklusive Verkostung verschiedener Honigsorten erhalten. Gestärkt mit dem „flüssigen Gold“ geht es zum Biolandhof Wack am Römerweg bei Ommersheim mit der Bliesgau Molkerei. Hier informiert Erlebnisbauer Daniel Wack über das biologische Wirtschaften auf einem Hof und die Produkte der Bliesgau Molkerei, die natürlich auch verkostet werden dürfen. Monika Wack begrüßt die Teilnehmer in ihrem Hofladen und präsentiert ihnen die hofeigenen Produkte. Sehr futuristisch ist auch der fahrbare Hühnerstall, der inklusive der Hühner über die Felder wandert. Die Eier und weiteren Produkte werden im hofeigenen „Milichheisje“, ein Verpflegungspunkt mit Selbstbedienung, angeboten.

Anzeige

Schmackhafter Joghurt und Bliesgau-Milch von glücklichen Kühen liefern die notwendige Energie für die nächste Etappe zum Naherholungsgebiet Ommersheimer Weiher. Hier kann sich die Wandergruppe je nach Witterung in dem Café am Weiher etwas aufwärmen und ein warmes Getränk zu sich nehmen. Wer eine Schleife um den Weiher drehen möchte, ist hierzu herzlich eingeladen.

Weiter geht’s zurück zum Treffpunkt am Sportplatz in Niederwürzbach. Dort fahren die Teilnehmer zum Hubertushof Born und werden von Familie Hennrich sowie dem Natur- und Landschaftsführer Peter Hartmann in Empfang genommen.

Im Hubertushof Born in Blieskastel gibts regionale Spezialitäten – Foto: Manuela Meyer

Nach einem Erfrischungsgetränk schult Peter Hartmann alle Geschmacksnerven bei einer Ölverkostung. In der Tat sind die Geschmacksnuancen der Öle, die aus heimischen Grundstoffen hergestellt werden sehr unterschiedlich. Obwohl Leinöl und Leindotteröl sich ähnlich anhören, schmecken sie ganz unterschiedlich und werden natürlich auch aus unterschiedlichen Pflanzen hergestellt. Weitere heimische Öle wie Hanf-, Senf- und Mariendistelöl hat der Ölfachmann ebenfalls vor Ort dabei.

Auf der kulinarischen Wanderung am Berghof in Einöd – Bild: Eike Dubois

Zum Abschluss der rund siebenstündigen Tour verwöhnt das Team des Hubertushofs Born die Wanderer mit einem gemütlichen Abendessen, das aus überwiegend regionalen Produkten gekocht wird.

Die Wanderung startet am Samstag, den 9. April um 9.30 Uhr am Sportplatz in Niederwürzbach. Die Teilnahme kostet pro Person 60 Euro inklusive Tourbegleitung, allen Verkostungen und dem Abendessen. Die Wanderung kann mit einer hörgestützten, tragbaren FM-Anlage gewandert werden. Somit haben auch hörbeeinträchtigte Menschen die Möglichkeit, die Wanderung in vollen Zügen zu genießen. Es gelten die von der Landesregierung bestimmten Corona-Hygiene-Regeln. Die Teilnehmer werden darüber bei der Anmeldung informiert.

Weitere Informationen und Anmeldung bis zum 7. April bei:

Anzeige

Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel.: (0 68 41) 1 04 – 71 74, Fax: 1 04 – 71 75, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelInsel.Zeit.Gott in der Kirche St. Michael
Nächster Artikel25 Jahre deutsch-amerikanische Freundschaft zwischen Henrico County und dem Saarpfalz-Kreis

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.