Staatskanzlei Saarland/AK

Bis Ende 2028 will die Telekom über 120.000 Haushalte und Unternehmen im Saarland mit direkten Glasfaseranschlüssen bis ans Haus ausstatten. Dabei werden Anschlüsse von bis zu 1Gbit/s installiert.

Zuletzt hatte das Unternehmen den Bau von über zwei Millionen FTTH-Anschlüssen in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Düsseldorf bekannt gegeben und zugleich sollen parallel über drei Millionen FTTH-Anschlüsse im ländlichen Raum entstehen. Bis Ende 2024 sollen so rund zehn Millionen Haushalte und Unternehmen im Bundesgebiet FTTH-Anschlüsse im Netz der Telekom buchen können. Allein 2022 sollen im Saarland bis zu 15.000 Haushalte und Unternehmensstandorte von den direkten Glasfaseranschlüssen profitieren können. Damit begleitet die Telekom das Saarland ins Gigabitzeitalter.

Ministerpräsident Tobias Hans zum Ausbau des Gigabitnetzes im Saarland: „Die Ausbaupläne der Deutschen Telekom stehen ganz im Einklang mit unserer saarländischen Gigabitstrategie. Mit dem Ausbau des Glasfasernetzes leistet die Deutsche Telekom einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir zur Gigabitregion werden. Nur so können wir zukunftsfähig bleiben und die immensen Potentiale der Digitalisierung nutzen. Landes- und Kommunalverwaltung müssen ebenso ihren Beitrag leisten. Nun gilt es, die Ausbauprozesse zu optimieren und Verzögerungen in Genehmigungsprozessen zu beseitigen. Im Schulterschluss von Land, Kommunen und Unternehmen werden wir den Weg zur Gigabitgesellschaft ebnen.“

Telekom Deutschland-Chef Srini Gopalan: „Digitalisierung heißt, Teilhabe ermöglichen. Die Telekom will den Menschen im Saarland eine zukunftsfähige Digitalinfrastruktur bieten. In den Städten wie in den ländlichen Regionen. Wir werden eng mit den örtlichen Entscheidungsträgern zusammenarbeiten, um beim Netzausbau das bestmögliche Ergebnis für alle Beteiligen zu erreichen. Ich bin überzeugt: Digitalisierung ist Teamsport. Und der heutige Termin hat gezeigt, dass der notwendige Teamspirit dafür bei allen Parteien vorhanden ist. Das stimmt mich sehr zuversichtlich.“

Vorheriger ArtikelZum „Tag des alkoholgeschädigten Kindes“: Landesdrogenbeauftragter Kolling mit Appell an Schwangere
Nächster ArtikelVHS-Vortrag „Rentenbesteuerung: Rentenarten – Steuersenker -nützliche Praxistipps“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.