Symbolbild

Diese Woche wurde in einer saarländischen Arztpraxis die 1 Millionste Impfung verabreicht. Die Impfkampagne gegen Covid-19 war im April 2021 in den Praxen der niedergelassenen Ärzte gestartet.

„Unsere Mitglieder und ihre Praxisteams stemmen dabei den Hauptteil der Impfungen“, so Dr. Joachim Meiser, stellv. Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung (KV). „Und das zusätzlich zur „normalen Patientenversorgung“ in Pandemiezeiten, trotz sehr aufwändiger Impfdokumentation und sehr zeitaufwändigem Terminmanagement“.

„Unsere Kollegen hätten noch mehr geimpft, wenn die Liefermengen zuverlässig und kontinuierlich gewesen wären“, ergänzt San.-Rat Dr. Gunter Hauptmann, Vorsitzender des Vorstandes.

„Auf diesen Impferfolg können wir alle stolz sein. Seit Beginn der Pandemie hat sich gezeigt, dass die saarländische Bevölkerung sich auf ihre Arzt- und Psychotherapeutenpraxen mit all ihren Mitarbeitern voll und ganz verlassen kann. “, so die beiden KV-Vorstände.

„Das müssen wir der Gesellschaft immer deutlich machen. Denn dieses Engagement wurde und wird von der Öffentlichkeit nicht ausreichend wahrgenommen. Gerade auch die Mitarbeitenden in den Praxen leisten Unglaubliches in dieser Pandemie und sollen von der Politik mit einem einfachen Beifallklatschen abgespeist werden.“

Vorheriger ArtikelNeunkirchen | Gewaltsame Auseinandersetzungen größerer Gruppen in der Innenstadt
Nächster ArtikelInfektionsgeschehen an der Waldorfschule Bexbach – Gesamte Schule geschlossen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.