Anzeige

Am vergangenen Samstag veranstaltete die CDU Bexbach einen Infostand zu dem Thema “Energiewende nach Maß”. Im Mittelpunkt stand eine Unterschriftensammlung gegen die geplanten Maßnahmen der Berliner Ampel-Regierung, die ein praktisches Verbot von neuen Gas-Heizungen vorsehen.

Die CDU Bexbach warnt vor den möglichen Auswirkungen gerade auf ältere Menschen und einkommensschwache Familien und setzt sich für eine sozialverträgliche Wärmewende ein.

CDU-Vorsitzender Andreas Betz: “Die geplanten Maßnahmen der roten Ampel könnten viele Menschen überfordern und ihnen zusätzliche finanzielle Belastungen in erheblichem Umfang aufbürden. Eine Wärmewende darf nicht auf Kosten derjenigen durchgesetzt werden, die bereits jetzt mit massiven Herausforderungen zu kämpfen haben. Wir brauchen eine Lösung mit Maß und Ziel, dafür steht die CDU.”

Während der Unterschriftensammlung am Infostand bekundeten laut CDU Bexbach zahlreiche Bürger ihre Unterstützung. Die Menschen sprachen sich eindeutig gegen die geplanten Maßnahmen der Ampel-Regierung aus und forderten eine Wärmewende, die sozial gerecht gestaltet wird.

Anzeige

“Die CDU am Höcherberg wird weiterhin mit der Landes- und Bundespartei für eine maßgeschneiderte Energiewende kämpfen. Die Partei setzt sich dafür ein, alternative Lösungen zu fördern, die den individuellen Bedürfnissen vor Ort gerecht werden und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. ”

Quelle: CDU Bexbach

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein