Bild: Stadt Bexbach

Regelmäßig treffen sich die Nadelspielkinder um die Gründerin Gaby Kullmann im protestantischen Gemeindehaus in Bexbach und nähen, stricken oder häkeln ehrenamtlich die verschiedensten Dinge, um kranke Kinder die schweren Zeiten ein wenig zu erheitern.

Von kleinen Stofftieren, über bunte Kissen bis hin zu Mund-Nasen-Masken während der Corona-Pandemie für die Kinderklinik in Homburg. Bürgermeister Christian Prech besuchte die Gruppe bei ihrem letzten Treffen und bekam einen kurzen Überblick über die kreativen Ideen und die schönen Ergebnisse.

„Ich finde es beachtlich, dass sich hier so viele ehrenamtliche Menschen regelmäßig treffen, um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Es ist eine tolle Aktion, die ich von ganzem Herzen unterstütze“, so der Bürgermeister, der der Gruppe weiterhin viel Erfolg wünscht und zugesagt hat, sich persönlich um Stoffspenden zu kümmern.

Stoff- oder Wollspenden sind hier jederzeit gerne gesehen. Um Spenden abzugeben melden sie sich bitte direkt per E-Mail an Gaby Kullmann unter g.kullmann@gmx.de.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.