Straußmääde und Buwe im Sportheim des SV Beeden beim Bockbierfest und bei der Noohkerb 2023 Foto: Friedel Simon
Anzeige

Anzeige

Dass man in Beeden die Tradition hochhält, ist weitest bekannt. Und viele erinnern sich bestimmt noch an die tolle Jubiläums-Kerwe am 4. September Wochenende, bei herrlichem Wetter, mit Fahrgeschäften, Umzug, den aktiven und gut gelaunten „Straußbuwe unn Straußmääde“ und dem großartigen Team vom Sportheim.

Von daher war es auch normal, dass die Vereinsführung des SV Beeden letzte Woche neben dem Bockbierfescht, zusammen mit der Straußjugend, acht Wochen nach der 111. Kerwe, traditionell auch zur „Noohkerb“ ins Sportheim, einlud.

Anzeige

Das Team vom Sportheim war auch zu diesem Fest, mit reichlich kühlem und frisch gezapftem Bockbier und weiteren Getränken und auch Speisen, gerüstet. Zwar waren Straußbuwe und Määde nicht so stark vertreten wie während der Kirmes, dennoch waren zahlreiche Beeder „Määde und Buwe“ ins Sportheim gekommen, um ihre Noohkerb zu feiern.

Für gute musikalische Unterhaltung sorgte der Alleinunterhalter Harald „Harry“ Keller mit seinem Keyboard. Es war ein gelungener Abend, mit gut gelaunten Gästen und der munteren Straußjugend, einer guten Stimmung und süffigem Bockbier unserer heimischen Karlsberg-Brauerei in Homburg.

Anzeige
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein